Hamburger Richtfunk-Pionier mediascape communications plant den Gang an die Börse: "Schnelles Wachstum erfordert frisches Kapital" ots Ad hoc-Service: EMPRISE Manag. Consulting <DE0005710503>

Hamburg (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Die mediascape communications GmbH
plant den Gang an die Börse. Noch in diesem Jahr will das inno-vative Hamburger Unternehmen, das zu den Pionieren im noch jungen Bereich der Richtfunk-Technologie gehört, den Sprung auf das Börsen-parkett wagen. Frank Brügmann, Gründer und Geschäftsführer von me-diascape: "Unser Unternehmen wächst schneller, als erwartet. Um unse-ren technologischen Vorsprung ausbauen und rasch bundesweit ein flä-chendeckendes Richtfunk-Netz aufbauen zu können, sind umfangreiche Investitionen notwendig. Das erforderliche Kapital wird uns der Börsen- gang bringen."

Die mediascape communications wurde Ende 1995 von den Brüdern Frank Brügmann (30) und Christian Brügmann (29) gegründet und ge-hört heute zu 72 Prozent zur EMPRISE Management Consulting AG, Hamburg, die seit dem 16. Juli 1999 am Neuen Markt notiert ist. Am 12. Januar 2000 hatte mediascape den technologischen Durchbruch im Be- reich Wireless-local-loop gemeldet: Erstmals wurde eine Lösung reali- siert, mit der Daten mit einer Geschwindigkeit von bis zu 155 Megabits pro Sekunde - 2325 mal schneller als ISDN und derzeit weltweit die höchstmögliche Geschwindigkeit - versendet werden können. Mit die- sem Express-Zugang zum Internet eröffnet der Richtfunk vollkommen neue Möglichkeiten beispielsweise für den e-commerce, denn hohe Bandbreiten ermöglichen einen schnellen Transfer auch großer Daten- mengen und sparen Kosten. Das erste Unternehmen, das von der me- diascape-Technologie mit einer Geschwindigkeit von 155 Megabits pro Sekunde (Produktname:
"dataAirways") profitiert, ist die HypoVereins- bank in München.

Als einziger Anbieter in Deutschland kann mediascape seine Richtfunk- Technologie deutschlandweit anbieten. Genutzt wird dataAirways mit Geschwindigkeiten von bis zu 34 Megabits pro Sekunde (510-fache ISDN-Geschwindidkeit) bereits von Medienunternehmen und Agenturen, Baumärkten und Lebensmittelketten, die mehrere Filialen mit diesem System ausgestattet haben, um intern Daten auszutauschen und schneller als jemals zuvor in die globalen Datennetze zu kommen. Die übrigen Anbieter von Richtfunk arbeiten bisher nur mit einer Geschwin- digkeit von 2 Megabits pro Sekunde.

"Der Börsengang wird mediascape einen Rückenwind verleihen, mit dem das Unternehmen auf absehbare Zeit weiter weit vor seinen Wettbewer- bern segeln wird", ist EMPRISE-Vorstandssprecher Gerd Nicklisch über- zeugt. Im Bereich Wireless-local-loop gehöre die Zukunft den schnellsten Unternehmen, nicht den größten. "Und schnelles Wachstum erfordert frisches Kapital."

Presseinformationen:

Hoschke & Consorten PR GmbH, Andreas Hoschke, Deichstraße 29, 20459 Hamburg, Tel.: 040/361146, Fax: 040/361144, e-mail:
a.hoschke@hoschke.de

Finanzinformationen:

EMPRISE Management Consulting AG, Iris Teichmann, Osterbekstraße 90b, 22083 Hamburg, Tel.: 040/27072-0, Fax: 040/27072-199, e-mail:
ir@emprise.de

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI