CineMedia Film AG baut Internet-Aktivitäten mit Gründung der CineMedia WAP GmbH aus ots Ad hoc-Service: CineMedia Film AG <DE0005433007>

München (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

München, 20. Januar 2000 - Die CineMedia Film AG Geyer-Werke baut mit der CineMedia WAP GmbH das wachstumsträchtige Geschäftsfeld Internet/E-Commerce verstärkt aus. Die neugegründete Tochter wird in Zusammenarbeit mit namhaften Kooperationspartnern Kino-Ticketing- und weitere Reservierungs- und Informationsdienste auf Basis der neuen WAP-Technologie für den Zugriff aufs Internet via Mobiltelefon anbieten. Zum Ende des 1. Quartals 2000 ist die CineMedia WAP GmbH mit eigenem Mobilfunk-Portal online. Für Festnetz- und Mobilfunkteilnehmer, die noch nicht über ein WAP-Handy verfügen, wird ein interaktiver Sprachcomputer der neuesten Generation zur Online-Ticketbuchung und -abrechnung eingerichtet.

Mit der im 3. Quartal 1999 eingeführten WAP-Technologie kann ein Teilnehmer nun auch über Mobiltelefon auf das Internet zugreifen. Der Bedarf an Informationsdiensten über das Mobiltelefon ist enorm. Mit einem Umsatz von ca. 500 Millionen DEM haben in Deutschland die traditioneilen Short Messaging Systeme (SMS) Hochkonjunktur. Die Einsatzfelder von SMS-Diensten sind jedoch aufgrund der begrenzten Zeichendarstellung des Displays von gängigen Mobiltelefonen begrenzt. Neue Technologien wie WAP und bereits sich in Entwicklung befindliche neue Standards wie UMTS (Universal Mobile Telecommunications System) werden die Nutzungsmöglichkeiten durch schnellere Übertragung, sowie neue Übertragungsarten wie Video-on-Demand und TV-Dienste für Mobiltelefone erweitern.

Holger Heims, Finanzvorstand der CineMedia Film AG Geyer-Werke, sieht in der Bereitstellung von Inhalten ein enormes Wachstumspotential in der Medienbranche: "Die CineMedia WAP GmbH ist die optimale Ergänzung unseres bestehenden Services der Tochter film.de, einem der größten Informations- und Online-Shopping-Angebote rund um das Thema Film mit einer Page-Impression-Rate von mehr als 1,5 Millionen im Monat. Die WAP-Technologie beschleunigt die Ausweitung der Internetnutzer und wird einen Boom bei auf Geschäfts-und Privatkunden spezifisch zugeschnittene Dienste auslösen."

Deutschland ist mit derzeit "nur" rund 23. Mio. Mobilfunknutzern und rund 10 Mio. Internetanschlüssen noch Entwicklungsland. Schätzungen gehen von einer Verbreitung von 1 Mio. WAP-Handies alleine im D2-Netz im Jahr 2000 und einer Verdoppelung der Internetanschlüsse auf 20 Millionen im Jahr 2000 aus- bei steigenden Anteilen der WAP-Handies am Gesamtvolumen der Mobiltelefone von 75% im Jahr 2004.

"Wir sind überzeugt, mit unseren WAP-Aktivitäten den geplanten Umsatz von 12,1 Millionen DEM im Jahr 2001 im Internet/E-Commerce-Bereich überproportional um mindestens 1,2 Millionen DEM zu steigern", kommentiert Holger Heims. Und weiter:
"Mit der Gründung der CineMedia WAP GmbH haben wir als marktführendes deutsches Unternehmen für Dienstleistungen rund um den Film einen weiteren Meilenstein auf dem Weg zum integrierten Medienkonzern im Jahr 2000 gesetzt. Dazu beigetragen haben neben den Akquisitionen auch die erfolgreiche Kapitalerhöhung im September letzten Jahres, um konsequent unsere Strategie der Bereitstellung von Inhalten über Produktion, Koproduktion. Film- und Rechtehandel sowie Internet zu verfolgen." Aufgrund des erfolgreichen, über den Erwartungen liegenden Geschäftsverlaufs hatte das Unternehmen bereits die Prognose für das Gesamtjahr 1999 angehoben und bei einem Konzernumsatz von 138 Mio DEM den EBIT auf 5,4 Mio sowie ein Ergebnis je Aktie von 0,48 und damit 20 Prozent höher als zunächst angenommen, prognostiziert. Für das Jahr 2000 erwartet das Unternehmen einen Umsatzsprung um 87 Prozent auf 258 Mio DEM und eine Verdopplung des EBITDA auf 50 Mio DEM sowie des EBIT um nahezu 500 Prozent auf 26,7 Mio DEM.

Zu Geschäftsführern der CineMedia WAP GmbH wurden Michael Schrank und Markus Windeck-Gröger berufen. Markus Windeck-Gröger war u.a. in verschiedenen Positionen des Vertriebs und Marketing bei der Siemens AG Private Netze Mobilfunk & Faxbetrieb tätig. Michael Schrank hat nach verschiedenen Positionen im Bereich Informationstechnologie bei Arthur Andersen am 1. März 1999 die Leitung EDV bei der CineMedia Film AG übernommen.

Kurzporträt CineMedia Film AG Geyer-Werke

Die CineMedia Film AG Geyer Werke, München, ist das marktführende deutsche Unternehmen für Dienstleistungen rund um den Film. Mit den drei Geschäftsfeldern Produktion, Postproduktion sowie Internet/Filmrechte & Lizenzen ist das Unternehmen über Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in den deutschen Medienzentren Berlin, Hamburg, Köln, Wiesbaden und München vertreten. CineMedia beschäftigt rund 700 Mitarbeiter und ist seit Februar 1999 am Neuen Markt der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Ansprechpartner:

CineMedia Film AG Holger Heims Vorstand

Luise-Ullrich-Str. 8 82031 Grünwald Tel. 089/64 98 51 - 3 Fax:
089/64 98 51 - 40 e-mail: info@cinemedia.de www.cinemedia.de

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI