Schneeberger: Kärnten soll sich Beispiel an NÖ Strompreissenkung nehmen

Niederösterreicher ersparen sich pro Jahr 330 Millionen Schilling

St. Pölten (NÖI) "Die Niederösterreicher ersparen sich durch die von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll durchgesetzte Strompreissenkung pro Jahr 330 Millionen Schilling. 100 Millionen durch den bereits im Jänner eingeführten "Kombibonus" und 230 Millionen ab 1. März durch eine 7%ige Strompreissenkung. Das bedeutet, daß wir in Niederösterreich die drittbilligsten Strompreise haben, die Kärntner liegen hinter uns. Kärnten sollte sich hier ein Beispiel an Niederösterreich nehmen", stellte LAbg. Klaus Schneeberger klar.****

"Wir haben mit der Strompreissenkung den Bürgern, den Klein- und Mittelbetrieben und den Landwirten geholfen und somit den Wirtschaftsstandort Niederösterreich gestärkt. Auf dem Weg zu einer Top-Region hilft uns nicht freiheitliche Miesmacherei, sondern die Durchsetzungskraft von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll und der VP Niederösterreich", so Schneeberger.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NNV