ots Ad hoc-Service: Jack White Productions <DE0005087506> ce CONSUMER ELECTRONIC UND JACK WHITE PRODUCTIONS ERöFFNEN DIE ERSTE VIRTUELLE MUSIK-BöRSE DER WELT

München/Berlin/Los Angeles (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Erich J.
Lejeune und Jack White unterzeichnen Letter of Intent für Virtual Music Exchange (VME)/ Erstmalige vertikale Software-Lizenzvergabe des Internet- Handelssystems VCE erschließt Welt-Musikmarkt/ ce CONSUMER ELECTRONIC schafft via VME den Einstieg zum Handels- und Medienunternehmen/Jack White Productions vollzieht Einstieg in weltweiten E-Commerce

ce CONSUMER ELECTRONIC UND JACK WHITE PRODUCTIONS ERöFFNEN DIE ERSTE VIRTUELLE MUSIK-BöRSE DER WELT

- Neuartige virtuelle Plattform integriert Business-to-Business und Business- to-Consumer-Markt für die Welt der Musik - Musik-Börse für Milliarden: Information, Entertainment, Produktion, Lizenzrechte und E-Commerce rund um die Musikbranche - Späterer Börsengang mit VME geplant

Die ce CONSUMER ELECTRONIC AG, München, und die Jack White Productions AG (JACK WHITE PRODUCTIONS), Berlin/Los Angeles, erschließen mit einem branchenübergreifenden Internet-Unternehmen den Weltmarkt für Musik. Wie die beiden am Neuen Markt in Frankfurt notierten Unternehmen in parallelen Pressemitteilungen heute melden, haben sie einen entsprechenden Letter of Intent unterzeichnet. Die Virtual Music Exchange (VME) ist die erste integrierte Community für Musik und Unterhaltung weltweit. Sie basiert auf der erfolgreichen Software-Plattform von Virtual Chip Exchange (VCE), einem Gemeinschaftsunternehmen von ce CONSUMER ELECTRONIC AG, Arrow Electronics Inc., New York, und Mediagrif Interactive Technologies Inc., Montreal.

Die Virtual Music Exchange (VME) mit Sitz in München startet mit einem Stammkapital von 1 Mio. Euro. Das Internet-Joint Venture richtet sich an alle Musikunternehmen, die gesamte Showbranche, Musiker, Produzenten, TV- und Radiostationen, Studios, Künstleragenturen, Konzertveranstalter, Retailer, Konsumenten und Fans.

Virtual Music Exchange (VME) erschließt den internationalen Community-Bereich von der Musikproduktion und -Vermarktung (Business-to-Business) bis zum Consumer-Markt und zu Special Interest Groups. Entsprechend ist die VME eine globale Community für sämtliche Musik-Sparten von der Klassik bis zur modernen Unterhaltungsmusik.

Der VME-Geschäftsbereich Business-to-Business bietet eine offene Plattform. Zentrale Aktivitäten sind Information, Bookings und Produktionsunterstützung via Internet. Für freie Künstler und Nachwuchstalente ist dieser Bereich eine virtuelle Bühne, sich zu präsentieren. Eine Jobbörse sowie ein Handelsplatz für Noten, Studioequipment, Raritäten-Tonträger und Musikinstrumente aller Art runden diesen Bereich ab.

Der zukünftige VME Music Club (Business-to-Consumer) wird ein globaler virtueller Musik-Markt. Dazu gehört der Verkauf von Musiktiteln online (download) und offline. Basis ist der gesamte Katalog der Jack White Productions, deren weltweiter Vertriebspartner (exklusive USA und Kanada) die Bertelsmann Music Group (BMG) ist. Seit der mehrheitlichen Übernahme der HOT Entertainment Group, Miami, durch Jack White Productions im Dezember verfügt JWP über die Lizenzrechte von über 6000 Tonträgeraufnahmen.

Daneben wird sich der Konsument aktuell über Konzerte, Termine, Stars und Titel umfassend informieren können. Ein wichtiges Element des Clubs werden VME-"Charts and Chats" unter den VME Music Club-Mitgliedern sowie Chats mit Stars und Musikgrößen sein.

Mit diesem ersten Joint Venture zweier sehr erfolgreicher Unternehmen am Neuen Markt bringt VME virtuelles Output-Know-how und wertvolle Inhalte der Musikbranche gezielt zusammen. ce-Gründer und Vorstandsvorsitzender Erich J. Lejeune: "High Tech meets Content " welcome Jack White to the internet world!"

"Durch dieses Joint Venture mit ce in die virtuelle Welt haben wir heute einen Quantensprung vor allem in den Bereich E-Commerce vollzogen. Welcome Erich Lejeune to the music family!", sagte Jack White, Vorstandsvorsitzender der Jack White Productions AG nach der Unterzeichnung des Letter of Intent in München.

An der gemeinsamen Virtual Music Exchange (VME) werden ce CONSUMER ELECTRONIC 50,1 und Jack White Productions 49,9 Prozent der Anteile halten.

ce CONSUMER ELECTRONIC AG: ce CONSUMER ELECTRONIC AG wurde 1976 von Erich J. Lejeune gegründet und gehört heute zu den führenden Handelsunternehmen für elektronische Bauelemente weltweit. Getrieben durch starke internationale Expansion, durch Akquisitionen sowie vor allem durch den führenden Internet-Handelsplatz für Chips "Virtual Chip Exchange" (VCE) wächst das Unternehmen dreimal schneller als der Markt, der dieses Jahr mit einem Volumen von 160 Mrd. US-Dollar beziffert wird.

Jack White Productions AG: Die im September 1998 gegründete JACK WHITE PRODUCTIONS AG ist aus dem Label "White Records" hervorgegangen. Jack White kann auf eine dreißigjährige internationale Erfolgsgeschichte zurückblicken. Die von ihm geschriebenen und/oder produzierten Lieder sind auf weltweit über 500 Millionen Tonträgern veröffentlicht. Jack White wurden über 300 Gold-und Platinplatten verliehen. Das Label "White Records" bündelt die bei der BMG Ariola in über 25 Jahren veröffentlichten Aufnahmen und garantiert langfristig jährliche Lizenzeinnahmen in Millionenhöhe.

Jack White hat u.a. folgende internationale Stars produziert:
Laura Branigan, Barry Manilow, Paul Anka, Engelbert Humperdink, Pia Zadora, Jermaine Jackson, Anne Murray, David Hasselhoff und Tony Christie sowie namhafte deutsche Schlagerstars wie Vicky Leandros, Jürgen Marcus und Tony Marshall.

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI