Grundstückszusammenlegungen auch im heurigen Jahr

40 Verfahren mit fast 1.800 Hektar Fläche in NÖ betroffen

St.Pölten (NLK) - Das Arbeitsprogramm der Agrarbezirksbehörde sieht heuer wieder eine Reihe von Grundstückszusammenlegungen und Flurbereinigungen in Niederösterreich vor. Insgesamt sind von diesen Maßnahmen, die den Bauern eine optimale Nutzung der Agrarflächen ermöglichen sollen, fast 1.800 Hektar betroffen. 40 verschiedene Verfahren werden heuer begonnen, wobei die Fläche zwischen einem und 200 Hektar liegt. Die größten Projekte, die heuer in Angriff genommen werden, gibt es in den Gemeinden Dobersberg und Ludweis-Aigen (Bezirk Waidhofen an der Thaya) und in Irnfritz im Bezirk Horn mit jeweils 200 Hektar. All diese Maßnahmen sollen gleichzeitig auch die Arbeit der Bauern erleichtern und ein weiterer Beitrag zur Verbesserung der Lebenssituation im ländlichen Raum sein.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2163

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK