Top-Wirtin 2000 kommt aus Krems

LR Gabmann: Engagement und Eigeninitiative

St.Pölten (NLK) - "G’scheit essen und trinken zu vernünftigen Preisen" ist der Wahlspruch der NÖ Wirtshausaktion. Bereits rund 260 Gasthäuser tragen das grüne Emailschild mit dem Markenzeichen "Wirtshauskultur". Aus diesem Kreis wurden von unabhängigen Testern und einer Jury wieder 33 "Top-Wirte" ausgewählt und gestern in der Römerhalle von Mautern vor den Vorhang gerufen. "Siegerin unter den Siegern" wurde die 40jährige Ulli Amon-Jell, ein Wirtshauskultur-Mitglied der ersten Stunde. Ihr Gasthaus in der mittelalterlichen Altstadt von Krems neben der historischen Gozzoburg ist bereits seit 104 Jahren in Familienbesitz, das Credo der leidenschaftlichen Wirtin und Köchin lautet "Zurück zu den Wurzeln". Sie erhielt aus den Händen von Landesrat Ernest Gabmann, Landestourismusmanager Klaus Merkl und dem Obmann der NÖ Wirthauskultur, Herbert Bonka, einen von Karl Korab gestalteten Teller.

Landesrat Gabmann verwies auf die schwierige Situation der Wirte, die aber auch sehr viel Engagement und Eigeninitiative aufbringen. Umso wichtiger sei eine Plattform für gemeinsame Aktivitäten, Angebote, Marketing und Weiterbildung. Die NÖ Wirtshausaktion habe sich als sehr erfolgreich erwiesen. Landestourismusmanager Merkl bezeichnete die Top-Wirte-Aktion als "unverzichtbar in einer Zeit so vieler fragwürdiger Qualitätsauszeichnungen". Sie entspreche genau dem im neuen touristischen Kursbuch verankerten Ziel, Niederösterreich als "Land der Genießer" zu positionieren.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK