LIF-Bolena: Neues Notrufsystem für Wien kann Leben retten

Wiener Liberale erfreut über positives Zeichen von Stadtrat Rieder

Wien (OTS) Das "Advanced Medical Priority Dispatch System AMPDS", ein System, das Leben retten kann, ist mittlerweile seit rund drei Jahren in der Kufsteiner Rettungsleitstelle mit großem Erfolg im Einsatz. "Das AMPDS ist ein medizinisches Abfrage- und Entscheidungssystem, das den Bediensteten einer Notrufzentrale dabei hilft, die AnruferInnen sofort über die bestmögliche Hilfestellung zur Ersten Hilfe zu informieren", sagte heute Alexandra Bolena, Gesundheitssprecherin der Wiener Liberalen.

Das in Amerika entwickelte System wird weltweit von rund 4.500 Rettungsleitstellen eingesetzt, im deutschsprachigen Raum ist Kufstein bis jetzt die einzige Leitstelle mit AMPDS. Auf einen entsprechenden Antrag im vergangenen Herbst hin hat Gesundheitsstadtrat Rieder nun im Bericht zum morgigen Gesundheitsausschuss zugesagt, die notwendigen Maßnahmen zu setzen, um das bewährte AMPDS System auch für den Wiener Notruf nutzen zu können. "Mit dieser Zusage setzt der Gesundheitsstadtrat ein positives Zeichen in der Wiener Gesundheitspolitik", so Bolena abschließend.

(Schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 4000-81563

Liberales Forum - Landtagsklub Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKW/LKW