Parker und Commercial Intertech geben $366 Millionen-Fusion bekannt / Der Zusammenschluss stärkt die Position von Parker als weltführendem Anbieter von Bewegungs- und Steuerungssystemen

Cleveland und Youngstown, Ohio (ots-PRNewswire) - Die Parker Hannifin Corporation (NYSE: PH) und die Commercial Intertech Corp. (NYSE: TEC) gaben bekannt, dass ihre Boards of Directors einstimmig einer definitiven Fusionsvereinbarung zugestimmt haben. Die Fusion soll in einer Bargeld- und Aktientransaktion mit einem Kapitalwert von fast $366 Millionen durchgeführt werden. Außerdem übernimmt Parker Verbindlichkeiten von Commercial Intertech in Höhe von ungefähr $107 Millionen.

(Foto: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/19990816/PHLOGO )

Nach den Bedingungen der Fusionsvereinbarung wird Parker alle ausstehenden Aktien von Commercial Intertech für $20,00 pro Aktie mit Stammaktien von Parker erwerben, und zwar vorbehaltlich einer entsprechenden Rahmenvereinbarung. Das ergibt eine Prämie in Höhe von 55 Prozent bezogen auf den durchschnittlichen Schlusspreis von Commercial Intertech in den letzten 20 Handelstagen. Die Aktionäre von Commercial Intertech erhalten die Parker-Stammaktien in einem Austauschverhältnis, das aufgrund der durchschnittlichen Schlusspreise der Parker-Aktien in den 20 Tagen festgelegt werden wird, die fünf Tage vor dem Abschlussdatum liegen. Die Aktionäre von Commercial Intertech können sich für $20,00 Bargeld pro Aktie entscheiden, vorbehaltlich von maximal 49 Prozent der gesamten Anzahl der Aktien. Für diejenigen, die sich für den Umtausch ihrer Commercial Intertech-Aktien in Parker-Stammaktien entscheiden, wird die Transaktion steuerfrei sein.

Es wird erwartet, dass die Fusion in dem Quartal abgeschlossen sein wird, das am 30. Juni 2000 endet. Auf der Grundlage des derzeitigen Marktwerts und der übereinstimmenden Einschätzungen wird davon ausgegangen, dass sich aufgrund des Zusammenschlusses die Erträge von Parker im ersten Geschäftsjahr, das am 30. Juni 2001 endet, um 2,5 bis 5 Prozent erhöhen. Parker beabsichtigt, die Transaktion als Kauf zu verbuchen.

Strategisches Zusammenpassen
Die Fusion unterstützt die Strategie von Parker, den Firmenkunden in den industriellen, mobilen und kommerziellen Märkten sowie in der Luft- und Raumfahrt das umfassendste Sortiment an Bewegungs- und Steuerungssystemen anzubieten. Die Kunden des vereinten Unternehmens werden die Vorteile einer einzigen Anlaufstelle und einer vereinfachten Materialrechnung genießen.

Aufgrund ihrer jeweiligen sich ergänzenden Schwerpunkte - Parker auf den industriellen Märkten und Commercial Intertech bei den mobilen Applikationen läßt sich sagen, dass sich die Produktlinien der beiden Unternehmen nur in sehr wenigen Bereichen überlappen. In dieser Hinsicht birgt die Fusion für beide Firmen erhebliche Wachstumschancen und interne Produktabnahmemöglichkeiten. Die Kunden von Parker erhalten eine bessere Versorgung im mobilen Hydraulikbereich, und die Kunden von Commercial Intertech bekommen Zugang zu einem viel größeren Sortiment an Komponenten, Systemen und Lösungen im Bewegungs- und Steuerungsbereich. Den Kunden werden die verbesserten Produktangebote als Produktpakete aus einer Hand zur Verfügung stehen.

Die Fähigkeit der Unternehmen, eine vollständige Auswahl fortschrittlicher Bewegungs- und Steuerungstechnologien zu vermarkten, wird konkurrenzlos sein und auf die Nachfrage diverser Branchen stoßen, darunter die für LKW-Ausrüstung und -transport; die Baubranche; die Branche für Müll- und Materialverarbeitung sowie die Branche für Landwirtschaft und Rasenpflege. Die Hersteller von Müllfahrzeugen werden jetzt zum Beispiel in der Lage sein, ein Produktpaket zu kaufen, das Hydraulikzylinder, Getriebe, Steuerungsventile und elektronische Systeme sowie die Verbindungsstücke, Filter und Dichtungen von Parker beinhaltet.

"Commercial Intertech paßt hervorragend in unser Wachstumsmodell und unsere langfristige Strategie, die darauf abzielt, ein führender Anbieter von kompletten Bewegungs- und Steuerungssystemen zu sein," sagte Duane Collins, Chairman und CEO von Parker. "Die beiden Unternehmen passen sowohl strategisch als auch von der Unternehmenskultur her ausgezeichnet zusammen. Seit Jahrzehnten kennen wir uns als Nachbarn. Beide Unternehmen verfügen über eine Tradition im kommunalen Engagement und in der Wohltätigkeit. Wir freuen uns daher darauf, Youngstown zu den Kommunen zählen zu dürfen, in denen wir zu Hause sind."

"Commercial Intertech ist ein Unternehmen nach unserem Geschmack:
von einfallsreichen Menschen aufgebaut, die hart arbeiten und im Management umsichtig vorgehen, und für die Herstellung erstklassiger Produkte und Pioniertechnologie bekannt. Aufgrund dieser Eigenschaften wurde Commercial Intertech durch Aktionärskonstanz und Kundentreue belohnt. Aller dieser Qualitäten wegen schätzen und wollen wir Commercial Intertech als Teil von Parker. Commercial Intertech soll dabei zum großen Teil so weitermachen wie bisher. Genauso, wie wir erfolgreich bei Fusionen in der Vergangenheit vorgegangen sind, werden wir auf den geschäftlichen Aktivitäten und den Erfolgen der Mitarbeiter des Unternehmens aufbauen. Für sie ebenso wie für unsere Kunden und Aktionäre wird unser Schwerpunkt auf dem Unternehmenswachstum und dem gemeinsamen Schaffen eines noch höheren Unternehmenswerts liegen."

Collins bemerkte, dass Parker in den letzten sechs Jahren 42 Unternehmen übernommen hat. Dadurch ergab sich ein Gesamtumsatz im ersten Jahr in Höhe von $1,1 Milliarden. "Wir verfügen über ein sehr effektives, ausgetestes Verfahren für die Integration von Firmen und das Unternehmenswachstum. Wir sind bekannt dafür, dass wir die Unternehmen ausbauen, die wir übernehmen. Wir heißen die Aktionäre und Mitarbeiter von Commercial Intertech willkommen und laden sie ein, in Zukunft an unserer Erfolgsstory teilzuhaben."

"Die Transaktion bietet für viele enorme Vorteile, darunter die Aktionäre, die Mitarbeiter, die Kunden und die Kommunen, die Commercial Intertech unterstützt," sagte Paul Powers, Chairman und CEO von Commercial Intertech. "Parkers globale Marketingreichweite und die anerkannte Position der Firma auf ihren Märkten erweitern die Chancen von Commercial Intertech, die Firmenprodukte auf neue Märkte zu bringen. Die vereinten Unternehmen werden den globalen Kunden eine einzige Anlaufstelle bieten, was integrierte Bewegungs- und Kontrollsysteme für mobile, industrielle und Applikationen in der Luft- und Raumfahrt angeht. Die Transaktion schafft sowohl kurz- als auch langfristige Vorteile für die Aktionäre von Commercial Intertech, die unmittelbare Werte für ihre Aktien erhalten und in der Lage sein werden, am Potenzial des zusammengelegten Unternehmens als Parker-Aktionäre teilzuhaben. Die Fusion ist eine 'Win-Win'-Transaktion für alle an Commercial Intertech Beteiligten."

"Parker hat mit seinen Akquisitionen konsequent bewiesen, dass die Firma Qualitätsfirmen und fachlich hervorragende Mitarbeiter schätzt. Vor diesem Hintergrund bietet die Fusion hervorragende Chancen für die Männer und Frauen von Commercial Intertech in den Aktivitäten von Parker in der ganzen Welt," fügte Powers hinzu. "Darüber hinaus erkennt Parker die Bedeutung der Pflege guter Beziehungen und der Einhaltung der Verpflichtungen gegenüber allen Kreisen, mit denen die Firma zu tun hat, einschließlich der Kommunen, in denen sie aktiv ist. Wir freuen uns, dass Parker in der Fusionsvereinbarung ausdrücklich zugestimmt hat, die Aktivitäten von Commercial Intertech in den Bereichen Wohltätigkeit und Kommunales in derselben Weise und mit derselben Intensität für zumindest fünf Jahre fortzusetzen. Die Historie von Parker, was die erfolgreiche Gestaltung der menschlichen Seite bei Akquisitionen angeht, gehört zu den vielen positiven Faktoren, die uns im Hinblick auf die Fusion sehr enthusiastisch stimmen."

Die Unternehmen gehen davon aus, dass sie bis zum Ablauf des zweiten vollständigen Jahres der Integration Vorsteuer-Synergien in Höhe von $15 bis $20 Millionen realisieren. Der überwiegende Anteil der Einsparungen wird im ersten Jahr erwartet. Zu den Hauptbereichen, in denen das realisiert werden soll, gehören der Einsatz der erhöhten Einkaufsmacht; die geographische Erweiterung; die Koordination der Marketing- und der Vertriebsanstrengungen und die unternehmensinterne Produktabnahme; die Integration der administrativen Funktionen und die Einführung gemeinsamer Geschäftsverfahren und -systeme. Außerdem erwartet Parker, verlustbringende Steuervorträge in Höhe von $120 Millionen in Ansatz bringen zu können.

Unternehmensstruktur
Der Bereich Commercial Intertech Hydraulics wird in die Hydraulics Group von Parker integriert, um die Wettbewerbsposition beider Bereiche erheblich zu stärken ebenso wie die gesamte Leistungsstärke von Parker als weltführendes Unternehmen für Bewegungs- und Steuerungstechnologien. Außerdem wird Parker die Bereiche Building Systems und Metal Forming von Commercial Intertech als separate Einheiten führen.

Die Transaktion unterliegt den üblichen Prüfungen durch die zuständigen Stellen und der Zustimmung der Aktionäre von Commercial Intertech. Beide Firmen gehen davon aus, dass sie ihre für das Quartal geltenden Strategien in Bezug auf die Dividende bis zum Abschluss der Transaktion fortführen. Parker hat die Dividende in 43 aufeinanderfolgenden Jahren ständig erhöht. Commercial Intertech zahlt seit 66 Jahren eine Dividende.

Die Firma Salomon Smith Barney war der Finanzberater von Parker, der die Firma auch mit den angemessenen Entscheidungsgrundlagen versorgte. Goldman Sachs & Co. tat dasselbe für Commercial Intertech.

Die Parker Hannifin Corporation hatte in dem Geschäftsjahr, das am 30. Juni 1999 endete, einen Umsatz von fast $5 Milliarden. Damit ist sie der weltführende diversifizierte Hersteller von Bewegungs- und Steuerungstechnologien, der einer großen Palette von kommerziellen, mobilen und industriellen Märkten sowie der Luft- und Raumfahrt systematische präzisionsgesteuerte Lösungen bietet. Die Firma beschäftigt fast 40.000 Menschen in 39 Ländern in der ganzen Welt. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Firmenwebseite unter www.parker.com .

Commercial Intertech verbuchte in dem Geschäftsjahr, das am 31. Oktober 1999 endete, einen Umsatz in Höhe von $535 Millionen. Das Unternehmen ist ein internationaler Hersteller, der drei Geschäftsbereiche umfasst - Commercial Hydraulics, Astron Building Systems und Commercial Metal Forming. Der Hauptsitz befindet sich in Youngstown, Ohio, wo die Firma im Jahre 1920 gegründet wurde. Sie betreibt 27 Firmeneinrichtungen in sieben Ländern und beschäftigt fast 4000 Mitarbeiter.

Zukunftsbezogene Aussagen:
Die zukunftsbezogenen Aussagen in dieser Pressemeldung und weiteren schriftlichen und mündlichen Berichten beruhen auf den bekannten Ereignissen und Umständen zur Zeit der Veröffentlichung und unterliegen daher ihrem Wesen nach in der Zukunft unvorhergesehenen Unwägbarkeiten und Risiken. Alle Aussagen über die zukünftigen Leistungen, Ereignisse oder Entwicklungen, einschließlich der Aussagen über das Ertragswachstum und die durch die Fusion möglichen Synergieeffekte, sind zukunftsbezogene Aussagen. Es ist möglich, dass sich die zukünftige Performance des Unternehmens erheblich von den in den zukunftsbezogenen Aussagen ausgedrückten derzeitigen Erwartungen unterscheidet, und zwar aufgrund diverser Faktoren wie zum Beispiel Veränderungen in den folgenden Bereichen: bei den Geschäftsbeziehungen mit und Zukäufen durch oder von größeren Kunden oder Zulieferern; bei den Wettbewerbsbedingungen am Markt und den sich daraus ergebenden Auswirkungen auf den Umsatz und die Preisgestaltung; bei den Erhöhungen bei den Rohmaterialkosten, die nicht durch die Preisgestaltung aufgefangen werden können; bei den globalen wirtschaftlichen Faktoren, darunter die Wechselkurse und die Probleme beim Öffnen neuer Märkte; beim Risiko, dass die Fusion nicht vollzogen wird; bei der Fähigkeit, die Aktivitäten von Commercial Intertech und von Parker erfolgreich zu integrieren sowie bei den Faktoren, die in den bei der U.S. Securities and Exchange Commission (US-Börsenaufsicht) eingereichten Firmenunterlagen enthalten sind.

ots Originaltext: Parker Hannifin Corporation
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Hinweis an den zuständigen Redakteur:
Diese Pressemeldung sowie weitere Hintergrundinformationen sind auf einer speziellen von den Unternehmen geschaffenen Webseite verfügbar, auf Sie von der Homepage von Parker aus Zugriff haben, und zwar unter http://www.parker.com . Um 10 Uhr 30 EST werden die beiden Unternehmen gemeinsam eine Pressekonferenz im Youngstown Club, 201 East Commerce Street, Youngstown, geben. Diejenigen Angehörigen der Medien, die nicht persönlich teilnehmen können, können sich einwählen, um sich die Pressekonferenz ausschließlich anzuhören.

Wählen Sie sich unter der Rufnummer (USA) 888-422-7116 und der Angabe des Teilnahmekodes 740188 ein.

Die Verantwortlichen vor Ort:
Duane Collins, Chairman und CEO, Parker Hannifin
Paul Powers, Chairman und CEO, Commercial Intertech
Mike Hiemstra, Vice President und CFO, Parker Hannifin
Steven Hewitt, Senior Vice President und CFO, Commercial Intertech Don Washkewicz, President, Parker Hydraulics Group
Lorrie Paul Crum, Vice President - Corporate Communications, Parker Hannifin
Bruce Wheatley, Senior Vice President - Administration, Commercial Intertech

Satellitenverbindung (B-Roll):
Montag, 17. Januar 2000
9 Uhr 9 Uhr 30 EST und 14 Uhr 30 15 Uhr EST
Koordinaten: Telstar 4, Transponder 6, C-Band

Im Falle von technischen Fragen oder Problemen mit der Satellitenübertragung wenden Sie sich bitte telefonisch an Sharon Sullivan, Orbis News, Tel.: (312) 942-1199, Durchwahl 191/

Rückfragen bitte an:
Am 17. Januar sind alle Ansprechpartner für die Medien telefonisch unter (USA) 330-740-8550 erreichbar.

Analysten: Tim Pistell, Treasurer, Tel.: 216-896-2130, oder News Media, Lorrie Paul Crum, Vice President, Corporate Communications, Tel.: 216-896-2750, oder Jodi Bennett, Manager, Integrated Communications, Tel.. 216-896-3258, alle von Parker oder
Steven Hewitt, Senior Vice President & CFO, Tel.: 330-740-8555, oder Bruce Wheatley, Senior Vice President, Administration, Tel.:
330-740-8580, oder Jim Cartwright, Manager, Corporate Communications, Tel.: 330-740-8229, alle von Commercial Intertech/

/Foto: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/19990816/PHLOGO/

/Firmennachrichten auf Abruf:
http://www.prnewswire.com/comp/142296.html oder Fax: 800-758-5804,
Durchwahl 142296/

/Website: http://www.parker.com/

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE