ARBÖ: Sturm in Ostösterreich führt zu erheblichen Behinderungen!!

Wien (ARBÖ): Wie der ARBÖ Informationsdienst meldet, kommt es, im Osten und Süden Wiens, auf Grund des starken Windes, zu erheblichen Behinderungen!

Im Raum Schwechat und Wiener Neustadt fliegen immer wieder leicht befestigte Teile durch die Luft, wie zum Beispiel Kartonagen oder leichte Bretter. Unbeladene Lkw-Anhänger kippten um und Äste flogen von den Bäumen. Der ARBÖ bittet um erhöhte Vorsicht, vor allem auf der A2, zwischen Wien und Wiener Neustadt, sowie auf der A4, Ostautobahn, im Raum Schwechat. Bitte halten sie beim Überholen genügend Seitenabstand und halten sie ihr Lenkrad fest!

Die Gendarmerie empfielt keine Fahrten mit leeren Anhängern auch im Raum Baden, auf der B17. Die Sturmböen zeigten bereits heute Vormittag ihre Wirkung, aber eher im Raum St. Pölten. Dort kam es jedoch noch zu keinen gröberen Behinderungen. Der ARBÖ hofft auf baldige Besserung. Leider wurden für morgen schlechtere Witterungsbedinungen prognostiziert.

(Forts. mögl.)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-211
e-mail: id@arboe.or.at
Internet: http://www.arboe.at

ARBÖ-Informationsdienst, Florian Heine

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR