ECHERER: NATIONALE BUCHPREISBINDUNG IST ZWEITBESTE LÖSUNG Grüne: Status des Buches als Kulturgut wäre damit gesichert

"Eine nationale Buchpreisbindung ist die zweitbeste Lösung, wenn seitens der EU tatsächlich die grenzüberschreitende Buchpreisbindung zwischen Österreich und Deutschland aufgehoben werden sollte", stellt die Europaabgeordnete der Grünen, Mercedes Echerer, zum heutigen Ende der Frist, die dem österreichischen und deutschen Buchhandel seitens der EU eingeräumt worden ist, fest. Eine nationale Buchpreisbindung würde wenigstens absichern, daß das Buch ein Kulturgut ist und nicht bloß eine Ware wie jede andere Ware auch. "Notwendig ist aber eine Regelung die sicherstellt, daß Reimporte von Büchern dann untersagbar sind, wenn sie erkennbar zum Zweck der Umgehung der nationalen Buchpreisbindung erfolgen und wenn auch Importe aus Deutschland unter die Preisbindung fallen", so Echerer abschließend.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6697
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB