Pressegespräch Gewerkschaft HGPD: 20. Jänner 2000, 9.30 Uhr

"Wintersaison 2000: Personalmangel oder Lohndumping?" und "Forderungen an eine mögliche neue Bundesregierung"

Wien (HGPD/ÖGB). Tourismus: "1600 Jobs frei", "Trotz Hochsaison gehen Kellner stempeln" und "Es fehlen noch 5000 Arbeitskräfte" - so lauteten Schlagzeilen im Dezember 1999. Gleichzeitig waren österreichweit 24.224 ArbeitnehmerInnen aus dem Tourismusbereich als Arbeitslose vorgemerkt. Die Gewerkschaft Hotel, Gastgewerbe, Persönlicher Dienst (HGPD) und ihr Vorsitzender Rudolf Kaske präsentiert neue Zahlen und Fakten zur Situation am Tourismusarbeitsmarkt und die Forderungen der Gewerkschaft an eine mögliche neue Bundesregierung.++++

Bitte merken Sie vor: Pressegespräch der Gewerkschaft HGPD
Themen: "Wintersaison 2000: Personalmangel oder Lohndumping?" "Forderungen an eine mögliche neue Bundesregierung" Gesprächspartner: Rudolf Kaske, HGPD-Vorsitzender
Zeit: Donnerstag, 20.Jänner 2000, 9.30 Uhr
Ort: Cafe BAWAG, 1010 Wien, Tuchlauben 5, 1. Stock

Wir würden uns freuen eine Vertreterin bzw. einen Vertreter Ihrer Redaktion bei diesem Presssegespräch begrüßen zu können. (kk)

ÖGB, 17. Jänner 2000 Nr. 13

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 01/534 44/501 Dw
HGPD-Presse Katharina Klee
Tel.: 0664/381 93 67

HGPD-Vorsitzender Rudolf Kaske

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB/NGB