Unplanmässige Landung in Basel

Basel (OTS) - Eine Saab 340 der Crossair ist am Freitag auf dem Flug von Zürich nach Jersey unprogrammgemäss in Basel zwischengelandet. Kurz nach dem Start waren ungewöhnliche Vibrationen an der linken Steuersäule aufgetreten. Die Landung in Basel erfolgte um 12.45 Uhr problemlos.

Die Maschine war um 11.47 Uhr in Zürich gestartet. Der Captain stellte kurz danach die Vibrationen fest und entschloss sich, vorsichtshalber in Basel eine Zwischenlandung einzuschalten. Bei der Kontrolle des Flugzeuges wurde ein abgenütztes Teil eines Trimmklappen-Scharniers festgestellt.

Die betroffene Saab 340 war mit einem anderen Typ Trimmklappen-Scharnier ausgerüstet als die Maschine, die am Montag bei Niederhasli abgestürzt ist.

Die vier Passagiere des Flugs wurden mit Taxis nach Zürich gebracht. Von Zürich flogen sie mit einem Swissair-Flug nach London und von dort nach Jersey weiter.

Eine andere Saab 340 der Crossair musste gestern den Start in Bern (Zielflughafen Basel) abbrechen, da eine Öldruckanzeige defekt war.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Crossair, Corporate Communications
Postfach, CH - 4002 Basel
Tel.:+41 (0)61 325 45 50
Fax: +41 (0)61 325 35 54
Internet:www.crossair.ch

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS