DATAKOM Manager Thomas Hintze erhält Professur der Donau-Uni Krems Anerkennung für Engagement und Aufbau des Telematik-Lehrgangs

Krems (OTS) - Als Anerkennung für sein Engagement an der Donau-Universität Krems erhält der Direktor der Abteilung Datendienste und Firmennetze bei der DATAKOM AUSTRIA, DI Thomas Hintze, den Titel Visiting Professor verliehen. Hintze war in den vergangenen drei Jahren Vortragender an der Donau-Universität, Mitglied von Prüfungskommissionen und Betreuer von Masterthesen. Seiner Unterstützung sei es zu verdanken, dass der Universitätslehrgang "Telematikmanagement" der erste postgraduale Lehrgang Europas ist, der von der Europäischen Union mit dem Jean Monet Preis ausgezeichnet wurde, heißt es in der Würdigung.

Die Donau-Universität Krems ist die 13. und jüngste Universität Österreichs. Die Abteilung "Telekommunikation, Information und Medien" beschäftigt sich vor allem mit dem Thema Konvergenz (Zusammenwachsen von TV, PC, Telefon) - sowohl in Weiterbildungsschulungen wie in Forschungsprojekten. Laut Angaben der Donau-Universität habe Hintze von Anfang an dazu beigetragen, den Kontakt der Wissenschaft mit der Wirtschaft und Industrie zu vertiefen. Die Abteilung Telekommunikation, Information & Medien habe sich daher dazu entschlossen, Hintze durch die Verleihung des Titels Visiting Professor auszuzeichnen.

Der akademische Grad des Visiting Professors wird in einem mehrstufigen Verfahren vergeben. In der ersten Stufe wird nach Vorschlägen der Abteilungen von der Kommission "Studienzulassungen und akademische Ehrungen" eine Evaluierung durchgeführt. Die Kommission prüft die Anträge und schlägt, im Falle einer positiven Erledigung, dem Kollegium die Kandidaten zur zustimmenden Behandlung vor. In diesem Jahr wurden neben Hintze außerdem Dr. Seppo Gründler, Universität für Musik und Darstellende Kunst, Graz, Dr. Clemens Hüffel, Leiter der Mediengruppe, BM für Unterricht und kulturelle Angelegenheiten, und Univ.Prof. Dipl.Ing. Dr. Helmut Schauer, Institut für Informatik, Universität Zürich, nominiert.

Die Abteilung "Telekommunikation, Information und Medien" hat den Titel "Visiting Professor" zuletzt unter anderem an Univ.Prof. Dipl.Ing. Dr. Peter Fleissner, Abteilungsleiter am Institut für Technologische Zukunftsforschung der Europäischen Kommission, Sevillia, Prof. Helmut F. Karner, Olivetto International Education Centre, Haslemere, United Kingdom, Prof. Ing. Peter Kotauczek, Präsident des Verbandes österreichischer Software Industrie, Gründer und Chef der Firma Beko, und Prof. Donald F. May, Director Telecommunications Program, Alaska Pacific University, Anchorage, USA, verliehen. Auch Univ.-Prof. DDr. Zemanek, IBM Fellow und Erbauer des ersten Trasistorcomputers, befindet sich unter den von der Donau-Universität Krems mit dieser Auszeichnung Geehrten.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Werner Buhre, Kommunikation,
Datakom Austria GmbH,
Wiedner Hauptstraße 73, 1040 Wien,
Tel. 01/50145-247, Fax: 01/54680-0176,
E-Mail: werner.buhre@datakom.at,
http://www.datakom.at http://dataweb.datakom.at
http://www.atropolis.atDr. Johann Günther,
Donau-Universität Krems,
Abt. Telekommunikation, Information und Medien,
Dr. Karl Dorrek-Strasse 30,
A-3500 Krems an der Donau,
Tel.: 02732/893-2300 und 2301,
Fax 02732/893-4300,
E-Mail: guenther@donau-uni.ac.at
Internet: http://tim.donau-uni.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS