JVP Wien fordert Einhaltung des Oppositionsversprechens

Landesobmann Haunschmidt bei JVP14 - Jour Fixe: Basis und Mitglieder tolerieren keinen Wortbruch

Wien14, 13.1.2000 Beim Jour Fixe der Jungen ÖVP Penzing mit JVP-Landesobmann Mag. Georg Haunschmidt am gestrigen Mittwoch stand erwartungsgemäß das Thema Oppositionsversprechen der ÖVP im Mittelpunkt der Diskussion. Haunschmidt: "Gerade bei den Jugendlichen verliert die ÖVP die letzte Glaubwürdigkeit, wenn sie dieses zentrale Wahlversprechen nicht einlöst !"
Die Stimmung in der Runde beim JVP14-Jour Fixe war eindeutig. Aufhorchen ließ die Wortmeldung eines JVP-Funktionärs, der meinte:
"Die Bundesspitze der ÖVP muß sich auf jeden Fall für den Oppositionsgang entscheiden, damit nicht am Ende die Basis zur eigenen Partei in Opposition geht." Dazu Haunschmidt: "Wortmeldungen wie diese lassen die explosive Stimmung erkennen. Als Junge ÖVP Wien sehen wir es als unsere Aufgabe, gewissermaßen als "Gewissen" der ÖVP in Wien auf Einhaltung eines derart zentralen Versprechens zu pochen."
Der JVP-Landesobmann erinnert auch an den einstimmigen Beschluß des JVP-Landesvorstands, die Einhaltung des Oppositionsversprechens auf jeden Fall zu fordern. Haunschmidt gibt sich kämpferisch: "Wenn sich dann auch noch bei einer Internet-Abstimmung 2/3 der Wiener Funktionäre für den Gang in die Opposition aussprechen, sollte das als Meinungsäußerung der Wiener Landespartei anerkannt werden - eine Meinungsäußerung, über die niemand so einfach hinweggehen kann !"

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Gerhard W. Loub, Pressereferent
Tel.: 0676/5940004
e-mail: gerhard.loub@oevp-wien.at
Internet: http://www.oevp-wien.at/14/jvp/

Junge ÖVP Penzing

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW/NVW