Wiener Liberale: Ex-Diktator Pinochet gehört vor Gericht

Smoliner: "Pinochet ist vielleicht krank, aber nicht bedauernswert!"

Wien (OTS) "Die Taktik der Pinochet-Verteidiger, den Mörder und Ex-Diktator als armen, kranken Mann darzustellen, scheint aufzugehen", sagte heute Marco Smoliner, Integrationssprecher der Wiener Liberalen. Die Wiener Liberalen hatten im vergangenen Jahr in Österreich lebende Folteropfer der Chilenischen Militärdiktatur bei ihrem Versuch, auch in Österreich Anklage gegen Pinochet zu erheben, unterstützt. Die vom Wiener Rechtsanwalt Dr. Wolfgang Rainer eingebrachte Klage war von der Staatsanwaltschaft als unzulässig abgelehnt worden.

Der Aufbau einer stabilen Demokratie sei nur auf Basis der lückenlosen Aufarbeitung der Vergangenheit und auf der Grundlage von Menschenrechten möglich, so Smoliner. "Der Ex-Diktator hat tausende Morde, Folterungen, Verschleppungen und andere Menschenrechtsverletzungen gezielt und mit System angeordnet. Sollte er freigelassen werden, wäre das ein Schlag ins Gesicht von tausenden Folteropfern, die seit Jahrzehnten an den Spätfolgen ihrer Erlebnisse leiden", so Smoliner abschließend.

(Schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 4000-81563

Liberales Forum - Landtagsklub Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKW/LKW