LUNACEK: PINOCHET-FREILASSUNG IST FATALES POLITISCHES SIGNAL Grüne: Verfahren gegen Pinochet wäre im Sinne der Opfer notwendig

Wien (OTS) "Wenn Chiles Ex-Diktator Augusto Pinochet ohne Strafverfahren nach Chile heimkehren kann, ist das ein fatales Signal an all jene, die sich Verbrechen gegen die Menschlichkeit schuldig gemacht haben", kritisiert die außenpolitische Sprecherin der Grünen, Ulrike Lunacek, die offenbar bevorstehende Freilassung von Pinochet. Es gereiche zwar einem demokratischen Staat zur Ehre, den Ex-Diktator aus gesundheitlichen Gründen freilassen zu wollen und damit einem Unmenschen mit Menschlichkeit zu begegnen. Fragwürdig sei allerdings, ob Pinochet diese Botschaft überhaupt verstehen kann. Schließlich habe er sich nie um gesundheitliche Belange seiner Opfer gekümmert, sondern sie mit brutalen Mitteln verfolgt und vernichtet. "Daher wäre trotz aller gesundheitlichen Probleme des Diktators ein Gerichtsverfahren die richtige Antwort auf sein Verhalten und zugleich eine deutliche Botschaft an die Massenmörder dieser Welt, daß ihre Handlungen für sie Folgen haben", so Lunacek abschließend.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6697
http://www.gruene.at
eMail: rpickl@gruene.atPressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB