EU-Umweltgespräche - Schwerpunkt "Verbraucherpolitik und Gentechnik"

Morgen beginnende Veranstaltungsreihe bietet Gelegenheit zur Diskussion mit Europaabgeordneten und VertreterInnen von Umweltorganisationen

Wien (OTS) - Das Europäische Parlament ist nach Amsterdam im Umweltbereich so stark wie nie zuvor. Es entscheidet nun über weite Teile der Umweltgesetzgebung gleichberechtigt mit dem Rat und hat bereits viele konkrete Erfolge für die europäischen Bürgerinnen und Bürger erzielt. Mit den noch nicht verwirklichten Zielen der Europäischen Umweltpolitik, aber auch ihren Versäumnissen, beschäftigen sich die morgen beginnenden EU-Umweltgespräche.

Zur Veranstaltung:

Thema:Verbraucherpolitik & Gentechnik

Europas KonsumentInnen - Was bekommen sie wirklich auf den Tisch?
Zeit: Donnerstag, 13. Jänner 2000, 17.00 Uhr
Ort: Informationsbüro des Europäischen Parlaments,
Kärntner Ring 5-7, 6. Stock, 1010 Wien

Mit dem Publikum diskutieren:
Karin Scheele, MdEP, und Heike Moldenhauer, Global 2000

Moderation: Barbara Morawec, Salzburger Nachrichten

Mit der morgigen Veranstaltung startet das Informationsbüro des Europäischen Parlaments in Zusammenarbeit mit dem EU-Umweltbüro seine fünfteilige Veranstaltungsreihe "EU und Umwelt im Gespräch". Am Runden Tisch werden Europaabgeordnete und NGO-Vertreter außer der "Verbraucherpolitik & Gentechnik" in den nächsten Wochen noch die Themenbereiche "Umweltrecht, EU-Erweiterung & Umwelt" (24. Jänner, mit Mercedes Echerer, MdEP, und Christian Dörner, ÖGUT), "Handel & Umwelt" (31. Jänner, mit Marilies Flemming, MdEP, und Reinhard Gschöpf, Alpenkonventionsbüro) und "Energiepolitik" (21. Februar, mit Hans Kronberger, MdEP, und Erwin Mayer, Greenpeace) diskutieren; moderiert werden die Gespräche, an denen sich das umweltinteressierte Publikum intensiv beteiligen soll, von UmweltjournalistInnen österreichischer Tageszeitungen.

Als Abschluß der Veranstaltungsreihe und im Anschluß an die vier Diskussionsabende im kleineren Expertenkreis wird am 28. Februar 2000 eine öffentliche Podiumsdiskussion mit den vier Europaabgeordneten sowie mit Manfred Pils von den Naturfreunden International zum Thema "Das Europäische Parlament: Motor der Umweltpolitik -Regierungskonferenz, Umweltintegration und EU-Erweiterung" stattfinden. Während bei den Runden Tischen einzelne Politikbereiche detaillierter angesprochen werden sollen, wird sich diese abschließende Podiumsdiskussion mit den umweltpolitischen Zielsetzungen für die Zunkunft, auch vor dem Hintergrund der EU-Erweiterung, beschäftigen.

Zu allen Veranstaltungen sind die Vertreterinnen und Vertreter der Medien herzlich eingeladen!

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Monika Strasser
Informationsbüro des Europäischen Parlaments
Tel: 01-51617-201

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | IEP/OTS