Kunst im Dienst einer guten Sache

Tesar-Porträt von Gamsjäger für das NÖ Hilfswerk

St.Pölten (NLK) - Den ansehnlichen Betrag von 80.000 Schilling konnte das Hilfswerk des Bezirkes Lilienfeld im Rahmen einer besonderen Kunstauktion erzielen, der jetzt in die karitative Tätigkeit dieser Organisation zu Gunsten bedürftiger Menschen einfließen kann. Mitgewirkt hat auch die Witwe des bekannten, 1991 verstorbenen Porträtisten Sepp Gamsjäger, Erna Gamsjäger, die ein Porträt des ehemaligen Annaberger Bürgermeisters und Landtagspräsidenten Hans Tesar für diese Versteigerung zur Verfügung stellte. 40 weitere Künstler hatten sich ebenfalls von Kunstwerken getrennt, um die Aktion zu unterstützen. Den Zuschlag zum Tesar-Porträt erhielt die Firma Illbau, eine der sechs größten europäischen Baufirmen, die das Bild nach der Versteigerung gleich wieder an das NÖ Hilfswerk weitergab. Hilfswerk-Präsident Dr. Ernst Strasser feierte heute mit allen Beteiligten im VP-Club in St.Pölten den wertvollen Zuwachs und bedankte sich bei Frau Erna Gamsjäger und bei der Firma Illbau. Das Bild wird in einigen Wochen in Lilienfeld der Öffentlichkeit präsentiert.

Frau Gamsjäger bewies damit wiederum ihr karitatives Engagement. Sie hatte erst vor kurzem ein Kinderporträt zur Verfügung gestellt, dessen Erlös den Opfern der Gasexplosion in Wilhelmsburg zur Verfügung gestellt wurde.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2174Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK