ICON (Nasdaq: ICLR) veröffentlicht Bilanz für das zweite Quartal 2000 - Nettoeinnahmen steigen um 30%

Dublin, Irland (ots-PRNewswire) - Highlights des zweiten Quartals und des Gesamtjahres

- Nettoeinnahmen für das zweite Steuerquartal 2000 von $17,9 Mio., ein Anstieg von 30% gegenüber dem zweiten Quartal des Steuerjahres 1999. Die bisherigen Nettoeinnahmen des Gesamtjahres stiegen um 31% auf $34,9 Mio. gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres.

- Erholung geht weiter mit Betriebseinnahmen im Quartal von bis zu $1,8 Mio., im Vergleich zu $1,4 Mio. im vorherigen Quartal und $2,0 Mio. im gleichen Quartal des Vorjahres. Die Betriebseinnahmen für das bisherige Gesamtjahr betrugen $3,3 Mio., im Vergleich zu $2,7 Mio. für die letzten sechs Monate und $3,8 Mio. im vergleichbaren Zeitraum des Vorjahres.

- Der verwässerte Gewinn pro Aktie betrug im zweiten Quartal 17 Cents gegenüber 15 Cents im vorherigen Quartal und 18 Cents im gleichen Quartal des Vorjahres. Der verwässerte Gewinn pro Aktie für das Gesamtjahr betrug 32 Cents gegenüber 34 Cents im vergleichbaren Zeitraum des Steuerjahres 1999.

ICON plc (Nasdaq: ICLR), eine globale Fullservice-Organisation in der klinischen Forschung mit Hauptsitz in Dublin, Irland, gab die finanziellen Ergebnisse für das Quartal, das am 30. November 1999 endete, das zweite Quartal des Steuerjahres 2000 bekannt.

Im zweiten Quartal betrugen die Nettoeinnahmen $17,9 Mio., was einen Anstieg um 30% gegenüber den Nettoeinnahmen von $13,7 Mio. im gleichen Quartal des Vorjahres darstellt. Die Betriebseinnahmen beliefen sich auf $1,8 Mio. - ein Rückgang von 7% gegenüber $2,0, Mio., die für das zweite Quartal des Vorjahres bilanziert wurden, jedoch ein Anstieg von 25% gegenüber den für das erste Quartal dieses Jahres bilanzierten $1,4 Mio. Der Reingewinn betrug $1,8 Mio. bzw. 17 Cents pro Aktie auf verwässerter Basis, im Vergleich zu $1,9 Mio. oder 18 Cents pro Aktie im zweiten Quartal des Vorjahres und den $1,6 Mio. oder 15 Cents pro Aktie im ersten Quartal des Steuerjahres 2000.

Für das bisherige Gesamtjahr betrugen die Nettoeinnahmen $34,9 Mio., was einen Anstieg von 31% gegenüber den Nettoeinnahmen von $26,5 Mio. im gleichen Zeitraum des Vorjahres darstellt. Die Betriebseinnahmen betrugen $3,3 Mio. - ein Rückgang von 13% gegenüber den $3,8 Mio., die für die ersten sechs Monate des Vorjahres bilanziert wurden, jedoch ein Anstieg von 22% gegenüber den $2,7 Mio., die für die letzten sechs Monate des Steuerjahres 1999 bilanziert wurden. Der Reingewinn betrug $3,5 Mio. oder 32 Cents pro Aktie auf verwässerter Basis, im Vergleich zu $3,8 Mio. oder 34 Cents pro Aktie im vergleichbaren Zeitraum des Vorjahres.

Am 30. November 1999 verfügte das Unternehmen über Barvermögen und kurzfristige Investitionen von $50,1 Mio. im Vergleich zu $49,1 Mio. am 31. August 1999 und $44,8 Mio. am 31. Mai 1999. Der Barbestand, der aus den betrieblichen Aktivitäten generierte wurde, belief sich in diesem Quartal auf $2,9 Mio. und für das bisherige Gesamtjahr auf $8,5 Mio. Die Kapitalaufwendungen betrugen im zweiten Quartal $1,5 Mio. und $2,9 Mio. für das Jahr.

Ausstehender Tagesumsatz, bestehend aus Debitoren und nicht in Rechnung gestellten Einnahmen abzüglich bereits geleisteter Zahlungen, beliefen sich zum 30. November 1999 auf 40 Tage, im Vergleich zu 61 Tagen am 31. August 1999 und 64 Tagen zum 31. Mai 1999.

"Wir sind mit unserem zweiten Quartal zufrieden, in dem die Erholung von der Flaute im vierten Quartal des Steuerjahres 1999 weiter fortgeführt wurde, und besonders mit unserem anhaltend starken Umsatzwachstum und Cashflow", kommentierte Chairman Ronan Lambe. "Das Umsatzwachstum war in den USA und in unseren Europäischen/Südostasiatischen Operationen gleich, obwohl das Kostenwachstum in Europa/Südostasien größer war, was zu niedrigeren Margen in diesen Regionen führte. Wir werden weiterhin nach strategischen Möglichkeiten suchen, um unsere vorhandenen Aktivitäten zu vergrößern und neue Services anzubieten. Wir sind aktiv dabei, für Übernahmemöglichkeiten, die sich an unsere vorhandenen Operationen "einhaken" lassen, Finanzierungsmittel zurückzulegen und hoffen, dass einige davon in den nächsten Monaten umgesetzt werden können. Damit unterstreichen wir unser anhaltendes Vertrauen in die Stärke des CRO-Sektors und in unsere Fähigkeit zur Kapitalisierung."

"Als Beweis für das starke Wachstum des Unternehmens haben wir kürzlich extern drei wichtige Führungspositionen besetzen
können. Wie erst kürzlich bekanntgegeben ist Dr. John Hubbard im Oktober als COO unserer US-amerikanischen Aktivitäten zu uns gekommen. Am 3. Januar wurde Dr. Thomas Frey zum Vice-President der European Clinical Operations. Dr. Frey war zuletzt bei HMR in Deutschland als Leiter der Klinischen Entwicklung. Ebenfalls am 3. Januar wurde Edward Caffrey als Senior Vice-President der ICON Laboratories eingestellt. Bevor er zu ICON stieß, hatte Caffrey zahlreiche leitende Positionen bei Covance inne, darunter zuletzt die des Divisional Vice-President of Clinical Operations. Wir sind sehr froh, Leute dieses Kalibers für ICON gewinnen zu können und sind davon überzeugt, dass jeder von ihnen einen bedeutenden Beitrag zu der zukünftigen Entwicklung des Unternehmens leisten wird."

ICON bietet Vertragsdienste in der klinischen Forschung für pharmazeutische Industrie auf der ganzen Welt. Das Unternehmen hat derzeit 14 Niederlassungen in 10 Ländern und beschäftigt weltweit über 800 Mitarbeiter.

Diese Pressemitteilung enthält "zukunftsbezogene Aussagen". Diese Aussagen sind mit Risiken und Unsicherheiten verbunden, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich abweichen können, einschließlich u.a. die tatsächliche betriebliche Performance, die Fähigkeit, große Kundenverträge aufrechtzuerhalten oder neue Kontrakte abzuschließen, die Fähigkeit, die Eröffnung neuer Niederlassungen zu bewerkstelligen und die Fähigkeit, Kundenbeziehungen aufrechtzuerhalten. Weitere Faktoren, die dazu führen können, daß die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich abweichen, sind in den aktuellen Eingaben des Unternehmens an die Securities and Exchange Commission, einschließlich der Dokumente 20-F, F-1 und S-8, aufgeführt.

Die hier präsentierten finanziellen Informationen wurden in Übereinstimmung mit den allgemein in den USA gültigen Bilanzierungsprinzipien (US GAAP) angefertigt.

ICON plc
Konsolidierte Einkommensbilanz

Drei und sechs Monate, die zum 30. November 1999 und 1998
endeten

(Dollar, in tausend, außer Angaben pro Aktie)

Drei Monate Sechs Monate
endend am 30. November endend am 30. November
1999 1998 1999 1998

Bruttoeinnahmen
$29.825 $19.144 $52.454 $43.891

Kosten aus Nebenverträgen
11.930 5.421 17.586 17.359

Nettoeinnahmen
17.895 13.723 34.868 26.532

Kosten und Aufwendungen
Direkte Kosten
9.270 7.108 18.105 13.806

Verkauf, Allgemeines und Verwaltung
6.067 4.225 12.089 8.117

Abschreibung und Amortisierung
746 434 1.410 844

Kosten und Aufwendungen, gesamt
16.083 11.767 31.604 22.767

Betriebseinnahmen
1.812 1.956 3.264 3.765

Zinseinnahmen (netto)
648 661 1.195 1.341

Einnahmen vor Rückstellung von Einkommensteuern
2.460 2.617 4.459 5.106

Einkommensteuern
596 671 971 1.305

Reingewinn
1.864 1.946 3.488 3.801

Reingewinn pro Stammaktie

Grundwert $0,18 $0,19 $0,34 $0,38

verwässert $0,17 $0,18 $0,32 $0,34

Anzahl der durchschnittlich gewichteten Stammaktien
Grundwert
10.189.182 10.045.280 10.131.682 10.045.280

Vvrwässert
10.898.680 11.101.666 10.927.158 11.094.529

ICON PLC

Auszug aus der Bilanz

30. November 1999 und 31. Mai 1998

(in Tausend Dollar)

30. November 31. Mai

1999 1999

Liquide Mittel, kurzfristige Verbindlichkeiten und kurzfristige Investitionen

$50.113 $44.840

Debitoren, nicht in Rechnung gestellte Einnahmen abzüglich bereits geleisteter Zahlungen

11.555 16.671

Arbeitskapital 57.572 55.884

Aktiva, gesamt 99.870 93.768

Eigenkapital 73.340 70.266

ots Originaltext: ICON plc
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Peter Gray, CFO von ICON plc, Tel. +353-1-2161-100
oder
ICON Investor Relations, Tel. +1-888-381-7923.

Website: http://www.icon-icr.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE