Vom Signalinstrument zum Musikinstrument

Jagdhorn-Konzert auf dem Wiener Josefsplatz

St.Pölten (NLK) - Jagdhornbläsergruppen aus Niederösterreich werden am kommenden Donnerstag, 13. Jänner, ab 18 Uhr mit jagdlichen Signalen und Jägerliedern für eine ganz besondere Stimmung auf dem Wiener Josefsplatz sorgen. Mit diesem "Willkommensgruß an das Jahr 2000" will die niederösterreichische Jägerschaft zudem zeigen, dass es im neuen Jahrtausend nicht nur die Natur und das ihr anvertraute Wild, sondern auch die Pflege der jagdlichen Tradition und Kultur zu bewahren gilt. Durch das Programm führt Horst Friedrich Mayer. Der Eintritt ist frei.

Ursprünglich diente das Horn lediglich zur Verständigung über weite Distanzen. Mit der Zeit entwickelte sich aus dem einfachen Signalinstrument ein Musikinstrument, mit dem Jagdhornbläser vor allem bei traditionellen jagdlichen Veranstaltungen und Festen für einen würdigen Rahmen sorgen. Auch als Signalinstrument findet das Jagdhorn heute noch Verwendung. Bei großen Gesellschaftsjagden wird der Ablauf nach wie vor durch Hornsignale gesteuert.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2163

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK