Von der Bibliothek zur modernen Multimediathek

NÖ Stadterneuerung fördert den Ausbau

St.Pölten (NLK) - Da gut geführte und benutzerorientierte Bibliotheken Impulse für die jeweilige Stadt und die gesamte Region bringen, wird im Rahmen der Aktion "Stadterneuerung in Niederösterreich" auch der Ausbau von Bibliotheken zu zeitgemäßen Multimediatheken gefördert. So wurden bereits in den Stadterneuerungsgemeinden Retz, Eggenburg, Langenlois, Heidenreichstein, Bad Vöslau und Fischamend derartige moderne Multimediatheken geschaffen, die sich vor allem bei jungen Besuchern großer Beliebtheit erfreuen. Aus Mitteln der Stadterneuerung wurden dafür insgesamt über 2,8 Millionen Schilling zur Verfügung gestellt. Einige Städte haben im Rahmen der Aktion auch Internet-Homepages erstellt, um die Stadt nach außen zeitgemäß zu präsentieren und der Bevölkerung ein Informationsmedium zu bieten.

Durch den Ausbau der Bibliotheken soll dem interessierten Publikum ein aktives Mitwirken an der Gesellschaft und den Zugang zu sämtlichen veröffentlichten Informationen ermöglicht werden. Gleichzeitig sollen sie die Möglichkeit haben, sich vor Ort mit den neuen Technologien auseinanderzusetzen und Zugang zur benötigten Hard- und Software haben. Multimediatheken werden in diesem Zusammenhang nicht nur als Informationsanbieter gesehen, sondern sind vor allem auch Servicestellen. Online-Recherchen, Internetzugang und CD-Rom werden ebenso geboten wie PC-Kurse, Kaffee- und Leseecke und vieles andere mehr. Im Zuge der Dorferneuerung soll künftig auch in kleineren Orten der Ausbau der Bibliotheken in diese Richtung forciert werden.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2163

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK