LKW-Brand im Tauerntunnel - 10. Jänner 2000

Salzburg (OTS) - Drei Stunden nach dem "Brand aus" ist der Tauerntunnel ab sofort wieder unbehindert befahrbar. Der nach dem Lkw-Brand für knapp vier Stunden gesperrt Tunnel ist geräumt, der Lkw, dessen Führerhaus zur Gänze ausgebrannt ist, konnte geborgen werden und ist bereits abtransportiert. Personen kamen durch den Brand keine zu Schaden, auch der Lkw-Lenker konnte nach Absetzen des Notrufes selbst flüchten und blieb unverletzt.

Die Brandstelle war durch die enorme Absaugwirkung der neuen Lüftungsklappen über die Monitore der Tunnelwarte St. Michael/Lg. immer einsehbar - das im Sommer vorigen Jahres eingebaute Lüftungsklappensystem hatte sich heute voll bewährt.

Bilanz seitens der ÖSAG: Es entstand kein Bauschaden, die Zwischendecke ist unbeschädigt. lediglich einige Lampen, Verkehrszeichen und das Funkkabel sind im Bereich der Brandstelle beschädigt, der Ruß wurde bereits beseitigt. Zur Zeit gibt es sowohl vom Norden als auch vom Süden her noch vier bis fünf Kilometer Lkw-Stau, der sich langsam auflöst.
ß

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

()ÖSAG
Mag. Anita Oberholzer
Tel.: 0664-1022363
ß

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS