ARBÖ: Sperre des Tauerntunnels nach Lkw-Brand

Lkw-Lenker blieb unverletzt

Wien (ARBÖ)- Ein folgenschweres Lkw-Unglück ereignete sich heute nachmittag auf der A10, Tauernautobahn,. Wie der ARBÖ meldet,geriet heute gegen 14.18 Uhr im Tauerntunnel ein Lkw in Brand. Im Zuge der Löscharbeiten mußte der Tunnel in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden.

Die genaue Ursache für den Brand des Schwerfahrzeuges konnte von der Feuerwehr noch nicht genannt werden. Auch konkrete Angaben über die Ladung konnten noch nicht gemacht werden. Nach ersten Vermutungen ging das Feuer vom Motor des Fahrzeuges aus. Wie die Rettungskräfte berichten, konnte sich der Fahrzeuglenker unverletzt aus dem Wrack retten. Sofort nach dem der Lkw-Lenker selbst Alarm geschlagen hatte, wurde der Tauerntunnel in beide Richtungen für den gesamten Verkehr gesperrt.

"Wie lange die Lösch- und Bergearbeiten noch andauern werden, läßt sich derzeit noch nicht sagen. Die Behörden rechnen allerdings mit einer Sperre, die mehrere Stunden andauern kann. Glücklicherweise griff das Feuer nicht auf andere Fahrzeug über, so daß eine ähnliche Katastrophe wie im vergangenen Mai ausgeblieben ist", so ein Sprecher des ARBÖ.

(Forts. mögl.)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-211
e-mail:id@arboe.at
Internet: http://www.arboe.atARBÖ-Informationsdienst/Thomas Haider

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR