Neuer Rekord an Einsätzen der Notarzthubschrauber in NÖ Christophorus 2 und 3 flogen 2.090 Einsätze

St.Pölten (NLK) - Ingesamt 2.090 Mal mussten 1999 die beiden in Niederösterreich stationierten ÖAMTC-Notarzthubschrauber zu Einsätzen ausrücken. Der seit September 1983 in Krems stationierte "Christophorus 2" wurde im Vorjahr 987 Mal angefordert, der seit September 1984 in Wiener Neustadt stationierte "Christophorus 3" verzeichnete sogar 1.103 Einätze. Das bedeutet für beide "fliegende Intensivstationen" des ÖAMTC, die vom Alarm bis zum Eintreffen am Unfallort im Durchschnitt etwa zehn Minuten brauchen, neuen Einsatzrekord. Seit vergangenem Frühjahr sind übrigens bei den ÖAMTC-Notarzthubschraubern auch die neuen, mit zwei Turbinen ausgestatteten Eurocopter 135 (EC 135) im Einsatz.

Beachtlich sind auch die Einsatzzahlen des "Intensiv-Transport-Hubschraubers" des ÖAMTC in Wiener Neustadt. Diese Maschine, die seit Anfang Juli des Vorjahres speziell für Verlegungsflüge zwischen den Krankenhäusern in Ostösterreich zum Einsatz kommt, wurde von Anfang Juli bis Ende Dezember 1999 bereits 187 Mal angefordert.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2163Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK