ots Ad hoc-Service: NSE Software AG <DE0006790009> NSE Software AG: Mehrheitsbeteiligung an der SBT Gruppe und zusätzliches Mitarbeiter-Motivationsprogramm

München (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Die NSE Software AG, München, gibt eine
Mehrheitsbeteiligung an der SBT Gruppe bekannt und stellt ein zusätzliches Mitarbeiter-Motivationsprogramm vor. Die Analysten- und Pressekonferenz wird vom 12. Januar 2000 auf den 09.02.2000 verschoben.

Die NSE Software AG hat heute einen Vorvertrag für den Erwerb von 85% der Aktien des CRM Anbieters SBT Praha a.s. in Prag (Tschechische Republik) geschlossen. Die SBT Praha a.s. erstellt Software für Finanzdienstleister und erbringt Dienstleistungen für diese mit Schwerpunkten in den Bereichen Projektmanagement,Beratung, Planung und Realisierung sowie der Wartung und Pflege von Anwendungssystemen bei Finanzdienst- leistern. Zu den Kunden der SBT Praha a.s.zählen insbesondere Banken in der Tschechischen und Slowakischen Republik. Die SBT Bratislava s.r.o. in Bratislava (Slowakische Republik) ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der SBT Praha a.s.

Der konsolidierte Umsatz für das laufende Geschäftsjahr beträgt ca. 14 Mio CZK, als Gewinn vor Steuern werden 4 Mio CZK erwartet. Mit dieser Mehrheitsbeteiligung baut die NSE ihre Marktposition in Osteuropa weiter aus, der Markteintritt in Polen ist bereits vorbereitet. Zur Forcierung der Entwicklung von FINAS Enterprise und zur Realisierung der Kostenvorteile soll umgehend ein Entwicklungszentrum in Prag aufgebaut werden.

Auf Vorschlag des neuen Vorstandes wurde ein zusätzliches Mitarbeiter-Motivationsprogramm ausgearbeitet. Dies basiert auf der Zurverfügungstellung von 350.000 Aktien durch die Altgesellschafter der NSE Software AG. Durchschnittlich erhält jeder Mitarbeiter 1000 Aktien, über die er bei andauernder Beschäftigung und nach einer Haltefrist von zwei Jahren frei verfügen kann. Der Gesellschaftsvertrag der Pool GbR, auf die die NSE Software AG die Verwaltung der nicht im Zuge der Börseneinführung veräußerten Aktien übertragen hat, wird insoweit geändert.

Aus den personellen Änderungen im Vorstand der NSE resultierten Änderungen in den Zuständigkeiten. Desweiteren wird das gesamte Unternehmen einer Neustrukturierung unterzogen. Auf Basis dieser Tatsachen werden die Planzahlen 2000 erst bis Anfang Februar vorgelegt. Somit hat der Vorstand entschieden, die für den 12. Januar 2000 in Frankfurt angekündigte Analysten- und Pressekonferenz auf den 09.02.2000 festzulegen.

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/02