Schittenhelm: 1 Milliarden Schilling aus dem Fitnessprogramm für die Regionen

Niederösterreich (NÖI) - "Niederösterreich bereitet sich optimal für eine EU-Erweiterung vor. Ein wesentlicher Eckpfeiler dabei ist das von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll ins Leben gerufene Fitnessprogramm. Die Regionalisierungsmittel wurden dafür aufgestockt und für die nächsten fünf Jahre 1 Milliarde Schilling für die Grenzregionen bereitgestellt. Dadurch sollen die Regionen gestärkt, die Infratruktur, der Tourismus und Betriebsansiedlungen forciert werden", erklärt die Europasprecherin der Volkspartei Niederösterreich, LAbg. Dorothea Schittenhelm.

Das Fitnessprogramm fördert konkrete Impulsprojekte, die eine größtmögliche Wertschöpfung erwarten lassen und die Wirtschaftskraft der Regionen verbessern. Vier bereits in Entstehung befindliche Projekte, zeigen recht deutlich die verschiedenen Stoßrichtungen:

1. Universitätslehrgang Regionalmanagement Groß-Siegharts - es geht hier um die Qualifizierung von Personen, die Beratungen für die Regionalentwicklung durchführen.

2. Mit der Telematik-Initiative Waldviertel soll dieser Landesteil zu einer Telematik-Musterregion ausgebaut werden, alle Möglichkeiten der Telekommunikation und Telematik sollen aktiv für Betriebe und Bevölkerung genutzt werden.

3. Durch den Kamp-Thaya-March-Radweg soll ein international vermarktbares touristisches Angebot entstehen, wobei Experten eine Wertschöpfung bei den Betrieben bis zu 100 Millionen Schilling pro Jahr voraussagen.

4. Nach dem erfolgreichen Vorbild des RIZ-Süd werden in Krems und in Hollabrunn Gründerzentren errichtet.

"Nach dem Motto 'Wir haben noch viel vor' werden wir mit den Mitteln aus dem Fitnesstopf so viele Projekte wie möglich fördern. Nur eine Region, die fit und ein guter Standort ist, kann einer EU-Erweiterung optimistisch entgegensehen. Wir bereiten bereits jetzt die notwendigen Voraussetzungen vor und werden die Chancen, die auf uns warten, optimal nutzen", betonte Schittenhelm.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

NÖ ÖVP
Tel. 02742 9020 140

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI