"Neues Volksblatt" - Kommentar: "Niedergang" (von Walter Salzmann)

Ausgabe vom 4. 1. 2000

Linz (OTS) - Der bigg kresch ist ausgeblieben, onlein funktioniert alles bisher kul und ohne trabbls. Die Bevölkerung kann sich dem schopping in einer der sittis widmen und nachher in einem fudstor etwas zu sich nehmen. Abends lässt sich sehen, welche Iwents gerade in sind, man kann auch einen Blick ins tiwi riskieren. Irgend ein Streifen bietet sicher wieder eine Menge eggtschn, ein ssriller ohnedies. Kids werden im o-er-eff über hits, singls und dschards informiert, auch darüber, auf welchen Hängen es snou end fann gibt. Tscheriti-ledies wissen längst, was die Szene von megapörls hält und welche kompani das subtilste mekap offeriert. Njus end storis bieten nicht nur folder, wer über teleschopping, distant lörning, fast-internet oder global-pleiers infos haben will, wird top sikret informiert. Heileits bietet logo auch die Politik, über njukamer und kambecks wissen lieder Bescheid, auch über Politiker-performens oder renkings. Wer von alledem die Nase voll hat, kann lastminit einen tripp buchen und irgendwo unter Anleitung von enterteinern fern von bisness rilexen oder sich heppi dem anti-etsching-buum widmen. Inseider beklagen es nicht nur im smol-tok: das metschig leife ist 2000 nicht mehr aufzuhalten. Auf deutsch: Der Niedergang unserer Sprach-Kultur.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Chefredaktion
Tel. 0732/7606 DW 782

Neues Volksblatt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PVL/OTS