Warther Schüler gründen Landjugend-Sprengel

Viele Aktivitäten geplant

St.Pölten (NLK) - Einen eigenen Landjugend-Sprengel mit Statuten und allem, was noch zu einer richtigen Vereinsgründung gehört, haben Schülerinnen und Schüler der Landwirtschaftlichen Fachschule Warth ins Leben gerufen. Ziel dieser rund 50 Mitglieder umfassenden Gemeinschaft ist es, selbst aktiv zu werden und Projekte in die Praxis umzusetzen. Die geplanten Aktivitäten reichen von Brauchtumspflege wie Maibaumaufstellen und Volkstanzen bis zu Marterl-Renovierungen. Dachorganisation ist die niederösterreichische Landjugend mit Sitz in St.Pölten.

"Die Schüler lernen durch die Sprengelarbeit Verantwortung zu übernehmen sowie einen Verein selbständig zu führen", ist Dipl.Ing. Franz Aichinger, Fachlehrer und Sprengelbetreuer, überzeugt. "Soziales Engagement zeigen, eigene Ideen und Projekte umsetzen sowie Teamarbeit erlernen, sind weitere Ziele des Schulsprengels", so Aichinger. Wie sich die ehrgeizigen Vorhaben umsetzen lassen, wird sich in Zukunft zeigen. Der Start des Warther Schulsprengels ist jedenfalls gut gelungen, schließlich haben sich 50 Schüler freiwillig zur Vereinsarbeit unter Obmann Johann Schaupp und der Leiterin Bianca Weinzettl gemeldet. Weitere Informationen: Dipl.Ing. Franz Aichinger, Telefon 02629/2222-0.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2180

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK