Pröll-Dank an Freiwillige und Ehrenamtliche

Vorbilder auf dem Weg ins neue Jahrtausend

St.Pölten (NLK) - "Daß Niederösterreich heute selbstbewußt und zuversichtlich hochgesteckte Ziele anpeilen kann, nämlich unter die Top-Regionen Europas vorzurücken und das Land als ‚Insel der Menschlichkeit‘ auszubauen, verdanken wir nicht zuletzt den vielen tausenden Freiwilligen und Ehrenamtlichen in den Einsatzverbänden, in den Wohlfahrtsorganisationen und in den kulturellen, sportlichen und gesellschaftlichen Vereinen", betonte Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll heute anläßlich des Jahreswechsels. Sie seien Vorbilder in einer Zeit, in der nur allzuoft Egoismus und ein falsch verstandener Individualismus die Gesellschaft prägen. Der Landeshauptmann erinnerte vor allem an die großartige Hilfsbereitschaft bei den heurigen Unwettern in der Buckligen Welt und bei der Explosionskatastrophe in Wilhelmsburg. Dieses Engagement für die Gemeinschaft und für Mitmenschen in Not sowie die Solidarität der "Familie Niederösterreich" seien ganz wesentliche Voraussetzungen für die Bewältigung der großen Herausforderungen, denen sich das Land in einer Zeit des rasanten Wandels und am Beginn eines neuen Jahrtausends zu stellen hat, schloß Pröll.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2180Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK