AK Test: Preisunterschiede bei Appartements in Skigebieten lassen Konsumenten nicht kalt

Wien (OTS) - Wie groß sind die Preisunterschiede zwischen den Ferienregionen? Um den Konsumenten eine Entscheidungshilfe zu beiten, haben die AK Konsumentenschützer die Preise für eine Woche Appartement für eine vierköpfige Familie während der Semesterferien im Februar verglichen. Dass ein Winterurlaub in "kleineren" Schigebieten billiger ist als in Top-Tourismuszielen, das ist bekannt. Die Preisunterschiede sind allerdings beträchtlich. Das Ergebnis: Die Appartementpreise sind in den an Österreich angrenzenden Schiregionen niedriger. In Österreich ist Salzburg am teuersten, dort zahlt man im Schnitt für eine Ferienwohnung um ein Viertel mehr als in Kärnten oder in der Steiermark. Auch innerhalb der Schiregion kann der Preisunterschied (bei gleicher Wohnausstattung) gewaltig sein und bis zu 10.000 Schilling betragen. Der Tipp für die Konsumenten: Preise vergleichen lohnt sich - auch wenn Sie die Region Ihrer Wahl schon gefunden haben, können dort die Preisunterschiede groß sein. ****

Dass es zwischen den Ferienregionen Preisunterschiede gibt ist bekannt - aber wie groß sind sie? Die AK Konsumentenschützer haben als Indikator die Kosten für eine Woche Ferienappartement für eine vierköpfige Familie verglichen, um den Konsumenten eine Entscheidungshilfe bei der Wahl des Ferienziels zu bieten.

Ausschlaggebend für diese Preisunterschiede sind bekanntlich vor allem die Attraktivität und die Lage des Skigebietes, sagen die AK-Verbraucherschützer.
Sie haben 112 gleich ausgestattete Ferienwohnungen (zwei Schlafzimmer, Wohnzimmer, Küche bzw Kochgelegenheit, Bad und WC) für eine vierköpfige Familie verglichen, und zwar in den Skiregionen Steiermark, Salzburg, Kärnten, Tirol, Bayrischer Wald, Berchtesgadener Land und Südtirol. Die verglichenen Preise enthalten auch schon die Kosten für die Endreinigung, Ortstaxen und sonstige Nebengebühren.

Tirol und Salzburg: Gesalzene Preise
Der Bayrische Wald ist in den Semesterferien für Eltern mit ihren zwei Kindern im Schnitt um 57 Prozent billiger als Salzburg. Das zeigten bereits die Ergebnisse der AK-Erhebung aus dem Vorjahr.

Appartement: Kosten im Februar - Hauptsaison (vom 7. Feber bis 26. Feber 2000)
Preise inkl. MWSt und Nebenkosten für eine Woche

Skigebiet Minimum Maximum Durchschnitt
Salzburg 7.000 19.761 10.808
Tirol 5.950 14.500 9.819
Steiermark 3.050 15.748 7.852
Kärnten 4.900 15.440 7.449
Südtirol 3.731 8.954 6.190
Berchtesgadener Land 4.432 9.297 5.742
Bayrischer Wald 3.398 9.899 4.597

Enorme Unterschiede innerhalb der Skiregionen
Enorme Preisunterschiede für Ferienwohnungen mit ein- und derselben Ausstattung gibt es auch innerhalb der einzelnen Skiregionen, stellten die AK-Konsumentenschützer fest.

Skiregion Minimum Maximum
Salzburg
Flachgau 7.150 14.560
Saalbach/ 10.136 19.761
Hinterglemm

Tirol
Achensee 6.320 12.650
Ischgl 11.200 13.100

Steiermark
Schladming 10.600 15.748
Ausseer Land 5.188 7.696

Kärnten
Nassfeld 4.900 15.440
Feld/See 5.180 6.250

Südtirol
Vinschgau 3.731 7.263
Hochpustertal 6.254 8.954

Preisanstieg gegenüber 1998
Gegenüber dem Vorjahr sind die Durchschnittspreise (bezogen auf alle erhobenen Regionen) um durchschnittlich 1,9 Prozent gestiegen. Kärnten ist sogar um 6,5 Prozent teurer geworden - aber immer noch um 17 Prozent billiger als der Österreich-Durchschnitt. In der Steiermark sind die Appartements um 13 Prozent günstiger. Teurer hingegen ist Tirol, das 9 Prozent über dem Österreich-Schnitt liegt. Der Spitzenreiter ist Salzburg (20 Prozent).

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse Wolfgang Mitterlehner
Tel.: (01)501 65-2631AK Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW/AKW