Sicher ins Jahr 2000 - Das Österreichische Rote Kreuz ist auch zu Sylvester für Sie da!

Wien (OTS) - Das Österreichische Rote Kreuz ist für den Jahreswechsel gerüstet. Zusammen mit den Landesverbänden wurden in ganz Österreich alle notwendigen personellen und materiellen Maßnahmen getroffen, um auf den Ernstfall vorbereitet zu sein. Der Jahreswechsel Y2K hat außerordentliche Maßnahmen erforderlich gemacht: "Wir haben die Besatzungen in den Dienststellen vervielfacht", erklärt Bernhard Jany, Sprecher des Österreichischen Roten Kreuzes. "Auch in dieser Nacht bleiben wir unserem Motto treu: rund um die Uhr, in ganz Österreich, einsatzbereit".

Im Generalsekretariat, in jedem Landesverband und in den Dienststellen des Österreichischen Roten Kreuzes sind in der Sylvesternacht die Stäbe des Roten Kreuzes im Einsatz. Diese Stäbe setzen sich aus einem Einsatzleiter und acht bis fünfzehn Mitarbeiter zusammen, die im Katastrophenfall die Führung eines Rotkreuz-Einsatzes regeln.

Weiters wurden für den Jahreswechsel neben den üblichen Alarmplänen, die das ganze Jahr über ihre Geltung haben, zusätzliche Vorkehrungen getroffen. "Insbesondere im Bereich des Rettungsdienstes haben wir dafür gesorgt, dass mehr Treibstoffersatz, Medikamente und Verbandszeug zur Verfügung stehen, damit es zu keinem Engpass kommt", so Jany. "Auch werden alle Katastrophenlager in dieser Nacht geöffnet bleiben, um im Notfall rasch auf das notwendige Material, wie Zelte oder Feldbetten, zugreifen zu können".

Auch die Kommunikation ist gesichert. "Sollte das Telefon oder die UKW-Frequenz ausfallen, können wir über Kurzwelle kommunizieren. Wir halten dafür Kurzwellen-Funkstationen besetzt", erklärt Jany. "So sind wir auf österreichischer und internationaler Ebene auf jeden Fall erreichbar".

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Bernhard Jany
Tel.: (01) 58 900/151
www.redcross.or.atÖRK-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ORK/ORK