FORMAT-Umfrage: 67 Prozent glauben, daß ihnen die Steuerreform keine Vorteile bringt

Wien (OTS) - Die Steuerreform, die mit 1. Jänner 2000 in Kraft tritt, wird wohl als Marketing-Flop des Jahrzehnts in die Geschichte eingehen. Obwohl sie jedem österreichischen Steuerzahler mindestens 7000 Schilling an Steuerersparnis bringt, sind 67 Prozent der Österreicher überzeugt, daß sie selber nicht von der Reform profitieren werden. Das geht aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts OGM hervor, die das Nachrichtenmagazin FORMAT in seiner am Freitag erscheinenden Ausgabe veröffentlicht. Nur 24 Prozent wissen oder nehmen an, daß sie wegen der Steuerreform 2000 mehr Geld haben werden als 1999. Die FORMAT-Umfrage zeigt, daß die Österreicher auch darüber hinaus vom neuen Jahr eher Belastungen als finanzielle Vorteile erwarten. 63 Prozent bejahten die Frage:
"Glauben Sie, daß es im Jahr 2000 wieder zu einem Sparpaket kommen wird?" Dennoch erhält Finanzminister Rudolf Edlinger in dieser Umfrage gute Noten für seine Regierungstätigkeit. 51 Prozent finden, Edlinger habe "in den letzten Jahren eher gute Arbeit geleistet", nur 30 Prozent fanden die Arbeit des Finanzministers "weniger gut".

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

FORMAT,
Walter Osztovics
Tel.: (01) 217 55 - 6747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS