Wiener ÖVP: Verkehrsorganisation in Donaustadt-Ost rasch planen

Wien, (OTS) Die Planung der Verkehrsorganisation in der Donaustadt-Ost im Zuge der U2-Verlängerung müsse rasch begonnen werden, sagte GR Komm.Rat Gerhard Pfeiffer, Planungssprecher der Wiener ÖVP und Vorsitzender des Planungsausschusses, am Dienstag
in einem Pressegespräch. Die Einwohnerzahl der Donaustadt werde
bis zum Jahr 2011 voraussichtlich um ein Drittel auf 170.000 Einwohner steigen. Diese Entwicklung werde sich auf zwei Bereiche konzetrieren, das Stadterweiterungsgebiet Kagran-West sowie die Entwicklungsachse Aspern-Essling-Groß Enzersdorf. Wenn Ende 2008 die Züge der U2 bis Aspern fahren, so Pfeiffer, muss es auch ein leistungsfähiges Sekundärnetz an öffentlichen Verkehrsmitteln geben, das von der zukünftigen Endstelle in der Aspernstraße aus dem Ostteil der Donaustadt erschließt.

Derzeit seien verschiede Verkehrsmittel in Diskussion, die jeweils spezifische Vor- und Nachteile aufweisen. Pfeiffer nannte den Schnellbus, die Schnellstraßenbahn, den Cable-Liner, Anruf-Sammel-Taxi und den Rufbus. Der Anteil des öffentlichen Verkehrs
am modal split im Osten der Donaustadt solle deutlich gehoben werden.

Pfeiffer forderte einen moderierten
Bürgerbeteiligungsprozess. "Ich bin dafür, alle diese Varianten wirklich sorgfältig zu prüfen und ihre Vor- und Nachteile gemeinsam mit den Bürgern gegeneinander abzuwägen". Dabei gelte es auch, das Lebensumfeld in diesem Gebiet zu berücksichtigen.

Zu den Vor- und Nachteilen der verschiedenen Systeme meinte Pfeiffer, die Schnellstraßenbahn biete eine hohe Beförderungskapazität mit hohen Fahrkomfort auf einer eigenen Trasse. Sie ist teurer als der Bus und habe auch eine längere Realisierungsdauer. Der Schnellbus sei schnell realisierbar, biete eine flexible Linienführung, sei als Interimslösung denkbar und könne auch an die U3 in Erdberg angebunden werden. Der Cable-Liner könne flexibel auf das Fahrgastaufkommen reagieren, habe niedrige Betriebskosten, aber hohe Investitionskosten. (Schluss) fk/vo

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Fritz Kucirek
Tel.: 4000/81 081
e-mail: kuc@m53.magwien.at

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK