Seelenbalsam pur des NÖ Komponisten Ulf-Diether Soyka

Die letzen Monate waren besonders produktiv

St.Pölten (NLK) - Zu den fleißigsten und erfolgreichsten niederösterreichischen Komponisten gehört Ulf-Diether Soyka, der mittlerweile auch als Chorleiter, Dirigent und Musikprofessor bekannt geworden ist. Im abgelaufenen Jahr gab es für Soyka große Erfolge mit seinen Kompositionen, die im In- und Ausland aufgeführt und wiederholt in verschiedenen Rundfunksendern übertragen wurden:

In der Tschechischen Republik gab es vier Konzerte, in der die Celloromanze des Komponisten realisiert wurde.

In Rom führten die Philharmoniker mit Roman Horvath und Werner Pelinka die "PSIchose für Horn und Klavier" auf.

Die Schola Cantorum sang auf ihrer Brasilientournee in fünf Konzerten den 23. Psalm, der auch in Österreich gute Kritiken einheimste und als "Seelenbalsam pur" bezeichnet wurde.

Weitere Aufführungen gab es in Klosterneuburg mit den fünf MiniPSIchosen, einem Auftragswerk.

Als Dirigent trat Soyka mit Mozarts "Spatzenmesse" und Haydns "Paukenmesse" sowie mit zeitgenössischer Musik auf den Plan. Auch als Vortragender über Musiktheorie ist Soyka gefragt, und er engagiert sich als Organist auch sozial: bei regelmäßigen Einsätzen in Spitälern und in Pflegeheimen.

Als neuesten Erfolg meldet Soyka die Fertigstellung seiner Oper "Terpsichore", ein Werk von vier Stunden Dauer, in vier Jahren geschrieben. Ort und Datum der Uraufführung stehen noch nicht fest.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2174Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK