"Neues Volksblatt" Kommentar: "Mit wem?" (Von Walter Salzmann)

Ausgabe vom 28. 12. 1999

Linz (OTS) - SPÖ und ÖVP treffen heute zur dritten Runde ihrer Regierungsverhandlungen zusammen. Zuvor schon erhöhte die ÖVP ihren Druck: Ihr geschäftsführender Klubobmann verwies wohl nicht ohne Hintergedanken auf die nach wie vor bestehende Option von Schwarz-Blau, der Familien- und der Verteidigungsminister machten kein Hehl aus den Zores mit dem bisherigen Koalitionspartner Sozialdemokratie. Noch jemand macht Druck, allerdings auf die ÖVP:
Die Kronen Zeitung bedauerte gestern vorsorglich, dass noch immer niemand so recht wisse, was Schüssel eigentlich wolle und alterierte sich über das "böse Gerücht", wonach Schüssel noch Mitte Jänner "den Schwenk zu Schwarz-Blau" vollziehen werde.

Wer an eine Lichtung des innenpolitischen Nebels nach den Weihnachtsfeiertagen geglaubt hat, sieht sich mit einem Irrtum konfrontiert. Auch nach dem Friedensfest ist und bleibt zunächst alles offen und werden auch schon wieder die (Interessens-)Messer gewetzt. Deutlichere Konturen sind lediglich insofern zu registrieren, als sich in der ÖVP der "Regierungskurs" zu verfestigen scheint. Nur die Frage "ÖVP mit wem?" bleibt uns als Millenniums-Überraschungsgeschenk der hohen Politik erhalten. Immerhin.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Neues Volksblatt
Chefredaktion
Tel. 0732/7606 DW 782

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PVL/OTS