ARBÖ: Wer jetzt noch mit Sommerreifen unterwegs ist, riskiert viel

Wien (ARBÖ) - Einige Kraftfahrer glauben nach wie vor, mit Sommerreifen problemlos durch den Winter zu kommen. Die ARBÖ-Verkehrsjuristen warnen: "Wer bei winterlichen Fahrbahnverhältnissen mit Sommerreifen unterwegs ist, kann zwar allein deswegen nicht bestraft werden - bei einem Unfall kann sich die Kaskoversicherung allerdings leistungsfrei erklären."

...Laut ARBÖ kennen Kaskoversicherungen den Tatbestand der groben Fahrlässigkeit. Und wenn eine solche nachgewiesen werden kann,
dann ersetzt sie den eigenen Schaden nicht. Auch die Gefahr, ein zivil- oder strafrechtliches Mitverschulden angelastet zu
bekommen, ist bei Verwendung von Sommerreifen sicherlich um so
mehr gegeben als mit Winterreifen.

...Der ARBÖ hat daher folgende Tips parat:
- Bei winterlichen Verhältnissen nur entsprechend ausgerüstet, das heißt mit Winterreifen, unterwegs zu sein.
- Fahren Sie auf glatter Fahrbahn besonders vorsichtig.
- Nasse oder glatte Fahrbahnen erhöhen die Schleudergefahr drastisch. Einige Grundregeln beim Schleudern: Ruhe bewahren, vernünftig und ohne Hektik reagieren. Das heißt, in jene Richtung lenken, in die das Heck ausbricht. Tritt das Schleudern beim
Bremsen auf, sofort Bremse lösen. Während des Korrekturvorganges auf keinen Fall bremsen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-244
e-mail: presse@arboe.at
Internet: http://www.arboe.at

ARBÖ Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR