NÖ Pflegetelefon als weitere Hilfe

Kranzl: Servicenummer des Landes bei sozialen Problemen

St.Pölten (NLK) - Das "Pflegetelefon" des Landes
Niederösterreich, das bereits vor eineinhalb Jahren als Servicenummer des Landes in der Sozialabteilung eingerichtet wurde, ist bei den Betroffenen leider etwas in Vergessenheit geraten. Wenn eine Anruferin oder ein Anrufer von Montag bis Freitag zwischen 9 und 10 Uhr den Anschluß unter der Nummer 02742/200-6320 oder zum Ortstarif über die zuständige Bezirkshauptmannschaft bei der Abteilung Sozialhilfe des Amtes der NÖ Landesregierung wählt, dann klingt das aber meistens als Hilferuf.

"Ich möchte diese gute Einrichtung wieder in Erinnerung rufen. Über das Pflegetelefon bekommt man zum Beispiel prompte und umfassende Auskunft über die Pflege von Angehörigen, das Angebot an sozialen und sozialmedizinischen Betreuungsdiensten, die Kurzzeitpflege, die Höhe des Pflegegeldes und die sozialrechtliche Absicherung von Personen, die sich um die Angehörigen kümmern", berichtet Landesrätin Christa Kranzl. Rund 40 Prozent der Anrufe beschäftigen sich mit dem Bundespflegegeld, das Hilfsbedürftige mit einem eigenem Pensionsanspruch erhalten. Weitere 40 Prozent befassen sich mit sonstigen Sozialanfragen. Etwa 10 Prozent wollen Auskünfte über die sozialen und sozialmedizinischen Dienste. Rund 10 Prozent interessieren sich für das Landespflegegeld, das für jene Pflegebedürftigen in Betracht kommt, die auf keine Pension Anspruch haben, also meist Kinder, Behinderte und mitversicherte Ehegatten.

"Die Anfragen zeigen auch heuer, daß wir mit dieser Servicenummer eine Einrichtung geschaffen haben, die dringend notwendig war", sagte Kranzl heute. Viele Möglichkeiten würden nämlich nicht in Anspruch genommen, weil die Betroffenen nicht genügend informiert seien. Auch gebe es immer wieder Ergänzungen und offene Fragen, die unter dieser Nummer rasch und zuverlässig beantwortet werden. "Mit anderen Worten:
Wir brauchen nach wie vor das Pflegetelefon", so Kranzl.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2312

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK