UN-Generalsekretär Annan unterstützt "Vision 2020"

Christoffel-Blindenmission begrüßt prominente Unterstützung

Wien (OTS) - Prominente Unterstützung für den weltweiten Kampf der Christoffel-Blindenmission gegen die Armutsblindheit in der "Dritten Welt" kommt aus dem Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York. Auch UNO-Generalsekretär Kofi Annan hat jetzt die UnterstüCtzungserklärung für den Aktionsplan "Vision 2020" unterschrieben und sich damit dem großen Ziel angeschlossen: Bis zum Jahr 2020 sollen die vermeidbaren Formen der Blindheit (wie Grauer Star oder Vitamin-A-Mangel) besiegt sein. Kein Mensch soll mehr erblinden, nur weil es an der grundlegenden medizinischen Versorgung fehlt. ****

"Gerade vor dem Jahreswechsel 1999/2000 freuen wir uns besonders über diese prominente Unterstützung", sagte der Geschäftsführer der Christoffel-Blindenmission in Österreich, Mag. Rupert Roniger: "In einer Zeit, in der irrationale Ängste Hochkonjunktur haben, verfolgen wir mit "Vision 2020" eine positive Vision für das neue Jahrtausend an. Bis 2020 soll vermeidbare Blindheit der Vergangenheit angehören.

Ohne "Vision 2020" droht die Zahl der blinden Menschen in der "Dritten Welt" von derzeit 45 Millionen auf mehr als 75 Millionen anzusteigen. Alle fünf Sekunden erblindet ein Mensch. Dabei wäre jeder zweite Blinde heilbar, in acht von zehn Fällen könnte die Erblindung überhaupt verhindert werden.

"Mit 'Vision 2020' ist es gelungen, die Kräfte der verschiedenen Hilfswerke zu bündeln. Mit der Unterstützung von Kofi Annan sollte es jetzt möglich sein, die nationalen Regierungen verstärkt für unser Ziel zu gewinnen", zeigte sich Roniger überzeugt.

Roniger dankt in diesem Zusammenhang auch Nationalratspräsident Dr. Heinz Fischer: "Dr. Fischer hat im Juli 1999 ein Treffen mit Kofi Annan gezielt genutzt, um den UNO- Generalsekretär auf die katastrophale Lage der blinden Menschen in der "Dritten Welt" und den Aktionsplan "Vision 2020" - The Right to Sight" aufmerksam zu machen.

In Österreich hat die Christoffel-Blindenmission die "Österreichische Initiative gegen Blindheit" ins Leben gerufen. Unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Dr. Thomas Klestil setzen sich unter anderem Nationalratspräsident Dr. Heinz Fischer, Kardinal Dr. Franz König und Bischof Mag. Herwig Sturm für die Ziele von "Vision 2020" ein.

Spendenkonto der Christoffel-Blindenmission:
P.S.K. 92.011.650/Kennwort "Vision 2020"

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

TeL 810 13 00 -18; FAX 810 13 00 15;
E-MAIL: m.veinfurter@cbm.at

Markus Veinfurter / Christoffel-Blindenmission

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS