Wiener Städtische: Für jedes Weihnachtsbaby 1.000 Schilling an Licht ins Dunkel

Wien (OTS) - Die Wiener Städtische unterstützt anlässlich ihres 175-Jahr-Jubiläums auch die Ö3-Aktion für Licht ins Dunkel: Am 25. Dezember übergab Generaldirektor Dkfm. Dr. Siegfried Sellitsch 200.000 Schilling für das Integrationsprojekt "Landwirtschaftliche Erlebniswelt Tufers in Vorarlberg".

Jährlich werden etwa 200 Weihnachtsbabys in Österreich geboren. Am 24. Dezember 1999 feiert auch die Wiener Städtische ihren 175. Geburtstag. Aus diesem Anlass schenkt der größte private Pensionsversicherer Österreichs jedem Weihnachtsbaby in Österreich eine Startvorsorge-Polizze im Wert von 1.000 Euro. Daraus erhalten die Jugendlichen mit 18 Jahren entweder 2.750 Euro (rund 38.000 Schilling) als Startvorsorge oder ab 60 eine lebenslange Pension. Zusätzlich dazu spendet die Wiener Städtische für jedes Weihnachtsbaby in Österreich nun auch noch 1.000 Schilling an Licht ins Dunkel.

Generaldirektor Dkfm. Dr. Siegfried Sellitsch: "Wir möchten den Weihnachtsbabys den Start ins Leben erleichtern und gleichzeitig auch jene unterstützen, die es im Leben aufgrund einer Behinderung schwer haben. Deshalb schließen wir uns der großartigen Aktion von Ö3 an."

Sollten am 24. Dezember 1999 mehr als 200 Weihnachtsbabys auf die Welt kommen, stockt die Wiener Städtische den Betrag von 200.000 Schilling entsprechend auf.

Zu ihrem Jubiläum startet die Wiener Städtische eine Reihe sozialer Aktivitäten. Sie fördert beispielsweise auch den Verein Partnerhunde in Salzburg. Dieser Verein bildet Hunde aus, die körperlich benachteiligten Personen im täglichen Leben behilflich sind. Weiters unterstützt sie Aktivitäten im Kampf gegen den Krebs sowie Maßnahmen des Roten Kreuzes Salzburg gegen den plötzlichen Herztod.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Städtische
Mag. Tosca Purr,
Tel.: (01) 531 39-1027 DW,
e-mail: t.purr@staedtische.co.at.

Presseabteilung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS