46,2 Millionen Schilling für "Licht ins Dunkel 2000" am Heiligen Abend

Wien (OTS) - Die Aktion "Licht ins Dunkel", die heuer zum 27.Mal stattfindet, erbrachte am Heiligen Abend insgesamt 46,2 Millionen Schilling Spenden für behinderte und notleidende Menschen in Österreich. Im Laufe der "Licht ins Dunkel"-Sendung von 9.05 bis 23.00 Uhr in ORF 2 - vier Stunden davon waren Lokalprogramme der Landesstudios - wählten insgesamt 36 328 Seherinnen und Seher die Spendentelefonnummer 0800/24 12 99 (österreichweit zum Nulltarif), dazu kamen zahlreiche Spenden via Internet (http://lichtinsdunkel.orf.at) sowie Großspenden von Firmen und speziellen Initiativen.

Kurt Bergmann, Leiter der ORF-Aktion "Licht ins Dunkel", dankte allen Spendern mit den Worten: "Wenn man bedenkt, daß unsere Landsleute erst im letzten Sommer für die ,Nachbar in Not'-Hilfsaktion im Kosovo 570 Millionen Schilling aufgebracht haben, dann sieht man, daß in keinem anderen Land soviel für in Not geratene Menschen getan wird, wie in Österreich. Übrigens die Telefone bleiben bis 4.Februar 2000 offen"

Bis dahin gibt es folgende Möglichkeiten, "Licht ins Dunkel" zu unterstützen:

Anrufe aus Österreich: 0800/ 24 12 99 (Nulltarif)
Fax Spenden Inland: 0800 222 444
Fax Spenden aus dem Ausland: 0043 1 42706 2020
Anrufe Ausland: 0043 1 40103
Internet: http://lichtinsdunkel.orf.at

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

"Licht ins Dunkel"
Telefon:0664 3829128

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS