Brauner übergibt Weihnachtsgeschenke an Kosovoflüchtlinge

Hoffen auf stabile Situation in der Krisenregion, damit bald alle in die Heimat zurückkehren können

Wien, (OTS) Integrationsstadträtin Mag. Renate Brauner übergab am Dienstag Nachmittag im Rahmen einer Weihnachtsfeier im Flüchtlingsheim Mautner Markhof Kinderspital Geschenke an Kosovo-Vertriebene.****

Die Geschenkpalette reichte von diversen Kinderspielsachen, Gesellschaftsspielen und CD-Playern bis hin zu Kosmetikprodukten, Tabakwaren und Süßigkeiten. Die Geschenke bzw. Spenden wurden unter anderem von der Stadt Wien, der Gewerkschaft der Gemeindebediensteten, der Arbeiterkammer und einem Drogeriemarkt
zur Verfügung gestellt. Das Programm der Weihnachtsfeier
bestritten die SchülerInnen der Hauptschule Herzgasse im 11. Bezirk, die multikulturelle Tänze präsentierten. Integrationsstadträtin Brauner verlieh anlässlich der Feier der Hoffnung Ausdruck, dass sich die Situation im Kosovo und der gesamten Krisenregion des ehemaligen Jugoslawiens weiter stabilisiert und bald der Weg in eine friedliche Zukunft für Alle frei ist. Die Stadt Wien, so Brauner, werde jedenfalls durch eine entsprechende Beteiligung an der Wiederaufbauhilfe versuchen,
diesen Prozess mit zu beschleunigen.

In Sachen Wiederaufbauhilfe wurde übrigens eine Arbeitsgruppe gegründet, die von der MD- Hilfs- und Sofortmaßnahmen koordiniert wird. Bereits fix sind die finanziellen Mittel für ein
Schulprojekt in der Nähe von Prizren.

Die meisten Kosovaren bereits zurückgekehrt

Insgesamt wurden im Rahmen der gemeinsamen Bund- Länder Evakuierungsaktion ca. 700 Vertriebene aus dem Kosovo in Wien betreut. Seit Anfang Juli 1999 konnten in insgesamt 30 Flügen 474 Flüchtlingen in ihre Heimat zurückgeflogen werden. Cirka 60 Personen sind privat in den Kosovo zurückgekehrt.

Mit Stand 16.12.99 werden 162 Kosovo-Vertriebene durch die Stadt Wien betreut. Davon sind 85 Personen privat untergebracht,
51 in Pfarren und 26 im Mautner Markhof Kinderspital. (Schluss)
gph

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Integrationsfonds
Gabriele Philipp
Tel.: 4000/81 547
e-mail: g.philipp@wif.wien.at

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK