Brauner: Bilanz der "Galerie der Toleranz"

Erfolgreiche Gemeinschaftsaktion des Integrationsfonds und Erdberger Unternehmer

Wien, (OTS) Integrationsstadträtin Mag. Renate Brauner, Bezirksvorsteher Erich Hohenberger und der Geschäftsführer des Wiener Integrationsfonds Hannes Seitner zogen Dienstag Nachmittag Bilanz über die "Galerie der Toleranz", ein Gemeinschaftsprojekt von Wiener Integrationsfonds und Erdberger Unternehmern.

Im Rahmen dieser seit rund fünf Wochen laufenden Aktion haben insgesamt 13 internationale KünstlerInnen ihre Werke in wenig genutzten Erdberger Geschäftslokalen ausgestellt. Die
Versteigerung der Bilder für "Licht ins Dunkel" und somit für Kinder in Österreich, die von der WIF-Außenstelle im 3. Bezirk organisiert wird, läuft noch bis Ende Jänner.
Die von den KünstlerInnen für "Licht ins Dunkel" zur Verfügung gestellten Exponate sind jetzt im "Kalender der Toleranz", den der Wiener Integrationsfonds jährlich herausgibt, abgebildet. Anlässlich der Präsentation dieses Kalenders im Rahmen der Abschlussveranstaltung der "Galerie der Toleranz" betonte Integrationsstadträtin Mag. Brauner, dass gerade die Kultur ein verbindendes Element zwischen Menschen verschiedener Lebensweisen und Herkunft darstelle.****

Kultur, so Brauner, sei oft der erste Anknüpfungspunkt zum Miteinander. Das Projekt "Galerie der Toleranz" sowie der
"Kalender der Toleranz" seien jedenfalls beispielhaft, weil sie einen wichtigen Anstoß einerseits zum kulturellen Miteinander und andererseits zur Solidarität mit den Schwächsten der Gesellschaft geben. Unter diesem Aspekt sei der "Kalender der Toleranz" auch
als Wegweiser des Miteinander für 2000 zu verstehen, sagte die Stadträtin.

Großteil der leer stehenden und im Rahmen der "Galerie der Toleranz" beworbenen Lokale vermietet

Die "Galerie der Toleranz" hat aber auch einen wesentlichen Beitrag zur Attraktivitätssteigerung des gesamten Grätzls in und rund um die Erdbergstraße geleistet. Bis auf ein einziges Lokal sind alle durch die "Galerie der Toleranz" beworbenen leer
stehenden Geschäftslokale vermietet worden. Damit ist auch der Startschuss gegeben, mehr und neue Kunden in das Einzugsgebiet des Vereins "Erdberger Einkauf" zu bringen.

Umgesetzt wurde das Projekt von einem Team junger
Arbeitsloser, die nach einer intensiven Schulung im WIFI Wien und einer sechsmonatigen Praxisarbeit im Marketingbüro der Einkaufsstadt Wien wieder in den Arbeitsprozess integriert werden sollen.

Im Rahmen der Abschlussveranstaltung der "Galerie der
Toleranz" am Dienstag, beteiligte sich Brauner auch an der von der WIF-Außenstelle 3/11 organisierten Versteigerung für "Licht ins Dunkel". Die WIF-Außenstelle 3/11 nimmt unter 710 45 64 gerne weitere Angebote entgegen. (Schluss) gph

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Integrationsfonds
Gabriele Philipp
Tel.: 4000/81 547
e-mail: g.philipp@wif.wien.atPID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK