ots Ad hoc-Service: MorphoSys AG <DE0006632003>

Martinsried & Leverkusen (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

BAYER ERHAELT VON MORPHOSYS INNOVATIVE TECHNOLOGIE ZUR BESCHLEUNIGUNG DER ARZNEIMITTELENTWICKLUNG Zahlungen in zweistelliger Millionen-Dollar-Hoehe vereinbart

Die Bayer AG und das Muenchner Biotechnologie- Unternehmen MorphoSys AG (Neuer Markt: MOR) gaben heute den Abschluss einer Forschungs- und Lizenzvereinbarung bekannt. Der Wert des Abkommens liegt im zweistelligen Millionen Dollar Bereich und beinhaltet Zahlungen von Bayer an MorphoSys fuer den Technologiezugang sowie jaehrliche Nutzungsgebuehren. Weiter erfolgen Zahlungen und Tantiemen bei Erreichen von festgelegten Zielen wie z.B. aus der Forschung resultierende Antikoerperprodukte. Basis der Vereinbarung ist, die MorphoSys Technologien in verschiedenen Forschungs- und Entwicklungsprogrammen von Bayer einzusetzen. Die zunaechst auf zwei Jahre festgelegte Kooperation kann um vier weitere Jahre verlaengert werden. Es wurde vereinbart, dass Wissenschaftler von MorphoSys mit Wissenschaftlern von Bayer zusammenarbeiten werden. "Das Abkommen ist ein weiterer Fortschritt in der Entwicklung unseres Unternehmens," sagte Dr. Simon Moroney, Vorstandsvorsitzender von MorphoSys. "Es zeugt von dem grossen Vertrauen, das Bayer, ein Unternehmen, das dafuer bekannt ist, nur die besten Partner fuer seine Forschungs- und Entwicklungsprogramme zu waehlen, in unsere Technologien hat. Die damit verbundenen Zahlungen sind bedeutend. Darueber hinaus sind wir ueberzeugt, dass aus den Programmen eine Anzahl von Produkten entstehen und uns daraus weitere Mittel zufliessen werden." "Wir sind diese Vereinbarung mit MorphoSys eingegangen weil wir von der Staerke der HuCAL Technologie ueberzeugt sind", sagte Prof. Dr. Wolfgang Hartwig, Leiter der Pharmaforschung bei Bayer. "Wir betrachten die Kooperation als eine notwendige Komponente fuer Bayer's Strategie, die Technologien einzubinden, die eine wichtige Rolle in der Arzmittelentwicklung der Zukunft spielen werden." Professor Dr. Wolf-Dieter Busse, Leiter des Bayer Biotechnology Business in Berkeley, Kalifornien, fuegte hinzu: "Die Kooperation mit MorphoSys fuegt ein wesentliches Element zur Technologie Plattform bei Bayer Biotechnology hinzu. Unser Ziel ist die Entdeckung neuer Antikoerpertherapeutika."

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI