Jahresendspurt im IV. Quartal - Starke Beschäftigungsschwankungen in 1999 ots Ad hoc-Service: Brilliant AG <DE0005272702>

Gnarrenburg (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Das Jahr 1999 gestaltete sich für die Brilliant AG als größten deutschen Hersteller von Wohnraumleuchten schwieriger als erwartet. In den ersten 8 Monaten wurde die Umsatzentwicklung durch die überraschende Auftragszurückhaltung besonders in den inländischen Vertriebswegen Möbel und Baumarkt geprägt. Umgekehrt zog dann ab September der Auftragseingang sowohl aus dem In- als auch aus dem Ausland derart an, dass die unerwartet gute Kapazitätsauslastung nur unter größten Anstrengungen darzustellen war.

Auf Grund der dynamischen Entwicklung im letzten Quartal wird die Brilliant- Gruppe den konsolidierten Umsatz 1998 von DM 195 Mio wieder erzielen bei allerdings anhaltender Verschiebung vom Inlands-zum Exportgeschäft. Angesichts der starken Beschäftigungsschwankungen im Verlauf des Jahres bzw. der unbefriedigenden Entwicklung im I. Halbjahr wird das Rekordergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit des Vorjahres von DM 16,3 Mio nicht erreicht werden können. Insgesamt wird jedoch eine den Umständen entsprechend angemessene Rendite erwirtschaftet werden.

Grund für den ungewöhnlich starken Saisonauftakt im Herbst ist einerseits sicherlich die anziehende Konsumneigung, andererseits aber insbesondere die erfolgreiche Einführung von neuen Produkten Mitte des Jahres, die vom gesamten Markt sehr gut aufgenommen wurden. Überdurchschnittlich wachsen auch diejenigen Kunden, mit denen die Brilliant AG Shop-in-the-Shop-Konzepte in den letzten Jahren verfeinert und damit gleichzeitig Category Management Aspekte umgesetzt hat.

Dieser strategische Ansatz wird in den nächsten Jahren konsequent weiter ausgebaut und durch eine entsprechende Umorganisation im Vorstand untermauert. Während Herr Dieter Meyer zum Jahresende aus dem Vorstand ausscheidet, wird Herr Michael Oberschmidt zusätzlich zu seinem bisherigen Marketingressort den Beschaffungsbereich übernehmen und Mitglied des Vorstands werden. Der Vorstandsvorsitzende Herr Friedrich-Wilhelm Wentrot wird dafür intensiv den Bereich Logistik und Produktion weiter ausbauen.

Mit der erfolgreichen Einführung einer integrierten Software Mitte 1999 verfügt die Brilliant AG über alle Voraussetzungen, den Expansionskurs der Vorjahre in ganz Europa mit Augenmaß fortzusetzen. Der andauernde Umstrukturierungsprozeß der angestammten Vertriebswege wird auch im Jahr 2000 neue Herausforderungen für die Gesellschaft bringen. Der Vorstand erwartet jedoch, dass die anziehende Nachfrage auch über den Jahreswechsel anhalten wird im Gegensatz zu den Anfang 1999 gemachten Erfahrungen. Gedämpft wird der aufkommende Optimismus durch den anhaltend ungezügelten Preisverhau, der auch im Jahr 2000 voraussichtlich seine Opfer sowohl auf Handels- als auch auf Industrieseite fordern wird und allen übrigen Marktteilnehmern das Leben sicherlich unnötig schwer macht.

Der starke Saisonverlauf sorgte für einen weiteren Belegschaftsaufbau von 829 Mitarbeiter Ende 1998 auf über 900 im Brilliant-Konzern.

Der Vorstand

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI