World Access übernimmt Long Distance International / Durch die Übernahme kommen 20 000 Unternehmenskunden von NETnet(TM) in neun europäischen Ländern hinzu

Atlanta, Georgia (ots-PRNewswire) - Das Unternehmen beabsichtigt, sein europäisches Netzwerk weiter auszubauen und dabei finanzielle und strukturelle Synergien zu nutzen.

Vorrangige LDI-Schuldtitel werden in World Access Anteile umgewandelt.

Morgan Stanley Dean Witter wird viertgrösster Anteilseigner

Die World Access Inc. (Nasdaq: WAXS) hat heute mitgeteilt, dass sie ein endgültiges Abkommen über den Erwerb von Long Distance International, Inc. (LDI) unterschrieben hat. LDI ist ein multinationaler Provider von Telekommunikationsservices für Endkunden. Unter dem Markennamen NETnet in Europa aktiv, bietet LDI eine Reihe von Telekommunikationsdienstleistungen an, die auf die Bedürfnisse von Geschäftskunden zugeschnitten sind. In den vergangenen fünf Jahren hat LDI mehr als 20 000 Unternehmenskunden in Österreich, Frankreich, Deutschland, Italien, Norwegen, Spanien, Schweden, der Schweiz und Großbritannien gewonnen. LDI erwartet einen Jahresumsatz, der sich der 100-Millionen-Dollar-Marke nähert.

Entsprechend den Vereinbarungen wird World Access alle Verbindlichkeiten von LDI ausser den vorrangigen Schuldtiteln (sog. Senior Notes) im Wert von $ 225 Millionen und verschiedenen Eventualverbindlichkeiten übernehmen. LDI wird einen Gegenwert von ungefähr $ 185 Millionen in Form von Vorzugsaktien (Convertible Preferred Stock, Serie D) erhalten. Auf diese Vorzugsaktien wird keine Dividende gezahlt und sie können in rund 10 Millionen Anteile von World Access Papieren umgetauscht werden. Das Umtauschverhältnis wird möglicherweise noch angepaßt. Die an LDI übergehenden Vorzugsaktien werden wie folgt aufgeteilt: 81 % ($ 149,85 Mio.) gehen an die Inhaber vorrangiger Schuldtitel, 6 % ($11,1 Mio.) an NETnet International SA, den ehemaligen Eigner von NETnet und 3 % ($ 5,55 Mio.) an LDI. 10 % ($ 18,5 Mio.) werden auf einem Treuhandkonto verwaltet, um verschiedene mögliche Entschädigungsforderungen zu bedienen. Morgan Stanley Dean Witter, Inhaber der Mehrzahl der vorrangigen Schuldtitel von LDI, wird damit der viertgrösste Anteilseigner bei World Access.

LDI verfügt gegenwärtig über rund $ 39 Millionen an Rücklagen, die für Zinszahlungen an die Inhaber vorrangiger Schuldtitel vorgesehen sind. Nach Abschluss der Transaktion werden diese Mittel dem Nettoumlaufvermögen von LDI zugeschlagen und von World Access dazu verwendet, um übernommene Verbindlichkeiten und andere Verpflichtungen abzulösen.

Die Durchführung der Transaktion hängt neben anderen Dingen davon ab, dass die erforderlichen Genehmigungen der Aufsichtsorgane hierzu vorliegen (einschliesslich des Hart-Scott-Rodino Anti-Trust Improvements Act), ferner von der Entwicklung von LDI vor der Übernahme gemessen an dem verabschiedeten Finanz- und Operationsplan, von der Zustimmung der Inhaber der vorrangigen Schuldtitel von LDI, der Zustimmung von NETnet International SA und der endgültigen Zustimmung der LDI-Anteilseigner. Die Verschmelzung soll im ersten Vierteljahr 2000 abgeschlossen sein und in Form eines Kaufes ablaufen.

John D. Philips, Chairman und Chief Executive Officer von World Access erklärte: "Die Übernahme von LDI bringt uns eine solide Präsenz in Europa und stellt eine Erweiterung unserer Pläne für den Ausbau des Endkundengeschäftes im Bereich Telekommunikationsservices dar. LDIs NETnet Aktivitäten sind sowohl im direkten wie auch im indirekten Geschäft sehr erfolgreich geplant und durchgeführt worden, und eine eindrucksvolle Anzahl von Geschäftskunden nutzt die innovativen Dienstleistungsangebote, den Kundendienst und die flexiblen Abrechnungsmöglichkeiten. World Access beabsichtigt, die Programme von LDI zur Kundenbetreuung als Basis für das weitere Wachstum in diesem Bereich einzusetzen. Diese Programme waren eine der Schlüsselkomponenten bei unserer Entscheidung, LDI zu übernehmen, und sie werden weiterhin die Grundlage für die Integration anderer Diensteanbieter sein."

NETnet hat im Branchenvergleich eine sehr hohe Kundenbindung. Zu den Unternehmenskunden gehören Levi Strauss, Marriot Hotels, Mercedes Benz in Italien, die schwedische Regierung und ABB. Neben den kabelgebundenen Dienstleistungen vertreibt NETnet als Re-Seller GSM-Dienstleistungen in Grossbritannien. Von den 20.000 Unternehmenskunden nutzen rund 4.000 die Mobilfunkangebote in Grossbritannien, dies entspricht etwa 12.000 Geräten im Markt. Im Dezember teilte LDI bereits mit, dass es das erste Telekommunikations-Unternehmen ist, dessen Mobiltelefone für den Einsatz von SIM Cards zugelassen worden sind. Durch den Einsatz dieser SIM-Karten kann NETnet die Kundenbindung weiter festigen, nach und nach den Netzwerk-Operator ersetzen und damit eine langfristige Kundenbindung aufbauen. World Access erwartet, dass Mobilfunkdienste als integrierter Teil eines umfangreichen Endverbraucherangebotes sich überall in Europa durchsetzen werden.

Walter J. Burmeister, Präsident von World Access, kommentierte:
"Diese Transaktion gibt World Access die Gelegenheit, unsere gegenwärtige Kapazität durch das Hinzufügen des Verkehrsvolumens von NETnet zu unserem modernen Netzwerk zu vergrössern. Wir erwarten für NETnet Operations erhebliche Kostensenkungen in den Bereichen Netzwerkkosten, Least Cost Routing, Netzwerkbetrieb sowie in einigen allgemeinen und administrativen Bereichen. Die Vertriebs- und Serviceorganisation von NETnet, die in erster Linie kommerzielle Kunden betreut, ermöglicht uns einen schnellen Start und die Ausweitung des Geschäftes in die wichtigen Endverbrauchermärkte. Wir werden hierzu die bereits erprobten und erfolgreichen Kundendienst-, Vertriebs- und Abrechnungssysteme aggressiv einsetzen, um weitere Geschäftsfelder zu eröffnen."

David Hess, Chief Executive Officer von LDI, erklärte: "Dies ist eine großartige Möglichkeit für NETnet, ein integrierter Teil von World Access zu werden und damit ein führender Anbieter von gebündelten Dienstleistungen. Unser Endverbraucherbereich ergänzt das gute pan-europäische Netzwerk von World Access, und wir gehen davon aus, dass die Integration in das World Access Network zu erheblichen Kosteneinsparungen führen wird und unsere Wettbewerbsposition stärkt. Den grössten Vorteil aus dieser Transaktion werden die Kunden von NETnet ziehen, die ein noch besseres Netzwerk und ein breiteres Angebot an Dienstleistungen bekommen werden."

Long Distance International, Inc. ist ein multinationales Telekommunikationsunternehmen, das in neun europäischen Ländern Langstreckenverbindungen anbietet. Das Unternehmen verbindet seine Telefon-Dienstleistungen mit einem Bündel weiterer Services, wie zum Beispiel Internet-Zugang, Web-Hosting und -Design, Email, Virtual Office und andere, für die jeweiligen Märkte zugeschnittene Angebote. Zielgruppen sind in erster Linie kleine und mittlere Unternehmenskunden, die über direkte und indirekte Vertriebskanäle angesprochen werden.

World Access ist ein führender Anbieter von kombinierten Sprach-, Daten- und Internetdienstleistungen in Schlüsselregionen der Welt. Das Unternehmen bietet End-to-End Kommunikations-Dienstleistungen über ein eigenes redundantes, digitales Netzwerk, das in der Lage ist, Sprache und Daten, einschliesslich Frame Relay, Internet Protocol (IP), asynchronen Transfer (ATM) und Multimedia-Anwendungen zu unterstützen. World Access ist in den USA und 13 europäischen Ländern präsent. Der Backbone von World Access mit seinen Gateways und Tandem-Switches, die über ein grosses Glasfasernetzwerk verbunden sind, repräsentiert mehrere Millionen Kilometer Leitungswege. Zusätzliche Information über World Access finden sich auf der Web Site unter www.waxs.com.

Diese Pressemeldung kann finanzielle Prognosen oder andere zukunftsbezogene Annahmen gemäß den Safe Harbor Provisions des Securities Reform Act, 1995 enthalten. Solche Aussagen beinhalten Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich abweichen. Diese Risiken schließen mit ein: Die potentielle Unfähigkeit, Akquisitionen auszumachen, abzuschließen und zu integrieren; Schwierigkeiten, neue Geschäftsaktivitäten auszudehnen; Verzögerungen in der Entwicklung und Einführung neuer Produkte; die potentielle Aufkündigug bestimmer Service-Vereinbarungen oder die Unfähigkeit, zusätzliche Service-Vereinbarungen abzuschliessen; sowie andere, in den SEC-Akten - einschließlich des Jahresberichtes des am 31. Dezember 1998 zu Ende gegangenen Jahres auf Formular 10-K des Unternehmens, seines Quartalsberichts auf Formular 10-Q für die drei, am 31. März 1999, 30, Juni 1999, und 30. September 1999 zu Ende gegangenen Monate -dargelegte Risiken, und des Registration Statement des Unternehmens auf Formular S-3 (No. 333-43497) - wie ergänzt - auf die alle in dieser Pressemeldung Bezug genommen wird.

ots Originaltext: World Access
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
World Access
Nancy L. de Jonge Director von Investor Relations & Corporate Communications, oder Michael F. Mies Senior Vice President - Finance & Treasurer
Tel.: +1 404-231-2025
http://www.waxs.com
für Deutschland:
Mr. Rainer L. Zettl
Managing Director, Germany
Tel.: +49 69-310-89-100

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE