Gebert: Klosterneuburg bleibt guter Standort bei der Gesundheitsversorgung

Allgemeines Krankenhaus Klosterneuburg wird mit rund 52 Millionen modernisiert

St. Pölten, (SPI) – Das öffentliche allgemeine Krankenhaus Klosterneuburg wird mit Investitionen in der Höhe von rund 52 Millionen Schilling erneuert und erweitert. Nicht nur für die
Stadt Klosterneuburg sondern für den gesamten Bezirk Wien-Umgebung spielt das Krankenhaus eine zentrale Rolle in der Gesundheitsversorgung. Schon seit vielen Jahren steht das Krankenhaus für hochqualitative, medizinische Betreuung. "Wie bei allen technischen Einrichtungen sind auch beim Klosterneuburger Krankenhaus und seiner gesamten Ausrüstung die Jahre nicht spurlos vorüber gezogen. Einige Geräte müssen durch neuere und modernere ersetzt werden, damit man auch künftig die hohe Qualität in der Medizin in Klosterneuburg halten kann”, betont der aus dem Wahlkreis Wien-Umgebung stammende SP-LAbg. Richard Gebert.****

Das Krankenhaus Klosterneuburg hat ein Fassungsvermögen von 166 Betten, wobei pro Jahr ungefähr 7.500 Patienten stationär behandelt und rund 18.000 Patienten ambulant versorgt werden. Aber nicht nur die mezinischen Kapazitäten und Leistungen des Krankenhauses sind erstaunlich. Zusätzlich stellt das Krankenhaus Klosterneuburg ebenso einen wichtigen Wirtschaftsfaktor der Region dar. Insgesamt sind 220 Personen im Klosterneuburger Krankenhaus beschäftigt, wobei 42 Ärzte darunter sind. Es werden zahlreiche Ersatzbeschaffungen von Geräten durchgeführt. Weiters wird der Eingangsbereich komplett neu gestaltet, der auch eine patientenfreundliche Rettungsvorfahrt inkludiert. In Ergänzung
dazu werden auch bauliche Brandschutzmaßnahmen umgesetzt, die ebenfalls dem neuesten Stand der Technik entsprechen. Die Gesamtinvestitionen werden zu 60 % vom Land Niederösterreich, zu
20 % von den NÖKAS-Gemeinden und zu weiteren 20 % von der Stadt Klosterneuburg übernommen. Der Beteiligungsanteil des Landes wurde im Rahmen der vergangenen Landtagssitzung beschlossen. "Aufgrund
der konsequenten Unterstützung durch den Gesundheitsreferenten Niederösterreichs, Landeshauptmannstellvertreter Dr. Hannes Bauer, kann die Stadt Klosterneuburg den hohen Standard in der Medizin
und Gesundheitsversorgung auch in Zukunft halten,” bekräftigt der Schwadorfer Mandatar.
(Schluss) as

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200/2794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/SPI