Kunstkurse Geras "mit Schwung" ins neue Jahrtausend

Umfangreiche Ausschreibung in neuer Form liegt vor

St.Pölten (NLK) - Im handlichen Brieftaschenformat liegt die Ausschreibung für die Geraser Kunstkurse im Jahr 2000 vor. Das Stift nahm den Jahrtausendwechsel zum Anlaß, um Angebot und Service weiter zu verbessern. Gemessen an der Quantität ist das Kursprogramm 2000 rekordverdächtig: Bis September gibt es 146 Kurse, die im neuen Programmheft im einzelnen beschrieben sind. Weiters sind 47 Kurse im Herbstprogramm geplant. Das detaillierte Kursprogramm dazu erscheint Mitte Mai. Der Hauptteil der Kurse wird im Stift Geras abgehalten, einige auf der Burg Freistritz. Im Kloster Pernegg sind Sonderveranstaltungen vorgesehen.

Auch die Vielfalt des Programmes ist noch größer als bisher: In den Bereichen "Volkskunst und Handwerk" finden sich ebenso zahlreiche Kurse wie beim Restaurieren, beim Zeichnen und Malen und im Bereich Musik. Einige besonders anspruchsvolle Kurse im Juli werden in der Sommerakademie zusammengefaßt. Zum 30jährigen Jubiläum des Kunst- und Bildungszentrums Stift Geras findet am 3. und 4. Juni 2000 ein Tag der offenen Tür statt. Dabei gibt es auch eine Vorprobe zur Theateraufführung von "Die bösen Köche" von Günter Grass.

Als Lehrer wurden wieder namhafte Künstler und Handwerker aufgeboten, die die Kurse zum bleibenden Erlebnis machen. Das Programmheft ist kostenlos im Kunst- und Bildungszentrum Stift Geras, Telefon 02912/332, erhältlich.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2174

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK