Sicherheit für Niederösterreich

Bereits 250.000 Feuerwehrmitglieder absolvierten Kurse

St.Pölten (NLK) - Seit der Gründung der NÖ Landes-Feuerwehrschule im Jahr 1933 wurden bereits 10.000 Ausbildungskurse für Feuerwehrmitglieder abgehalten. In dieser Woche wird der 250.000. Lehrgangsteilnehmer in Tulln begrüßt.

Die Ausbildungskurse begannen 1933 in Wiener Neustadt. Damals wurden 20 Veranstaltungen angeboten, an denen 556 Feuerwehrmitglieder teilnahmen. Seit 1950 befindet sich die Landesfeuerwehrschule in Tulln. Im heurigen Jahr wurden an der Schule 267 Veranstaltungen angeboten, an denen 6.742 Mitglieder teilnahmen. Zusätzlich wurden extern 179 Schulungsveranstaltungen abgehalten, zu denen weitere 6.139 Personen kamen.

Die NÖ Landes-Feuerwehrschule ist eine moderne Bildungsstätte, die sich den Grundsätzen der Erwachsenenbildung verschrieben hat und für die Ausbildung im Brandschutz, Gefahrenschutz und Katastrophenschutz in Niederösterreich zu sorgen hat. Die Lehrgangs-Teilnehmer können im Internat untergebracht und verpflegt werden. Für die Ausbildung stehen die wichtigsten Einsatzfahrzeuge modernster Bauart zur Verfügung. Übungseinrichtungen für die praktische Ausbildung werden eingerichtet und bedarfsorientiert laufend erweitert. Das Einsatzgebiet der Feuerwehren reicht heute von der Brandbekämpfung bis hin zu Einsätzen im Straßenverkehr und zur Bekämpfung von Umweltkatastrophen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2172

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK