LIF-Steiner: LR Sobotka schickt Frauen zurück in die Waschküche

Abfallvermeidung in NÖ auf Kosten der Mütter

St. Pölten (OTS) - "13% des Restmüllberges sind Hygieneartikel, ein Teil davon sind Wegwerfwindeln - Grund genug für die nö. Landesregierung die Mehrwegwindeln zu fördern. Solche Vorschläge kommen seltsamerweise immer von Männern", wundert sich die liberale Landessprecherin Liane Steiner anläßlich dieser Förderaktion der Landesregierung.***

"Tatsache ist, daß die Wegwerfwindeln zwar nicht kompostierbar, wohl aber verbrennbar sind und daher sicherlich im Restmüllbereich nicht das größte Problem darstellen. Aber typisch für die altmodische, ideologische Welt der niederösterr. Landespolitiker wird ausgerechnet hier angesetzt", so Steiner.

"Tatsache ist, daß es sich hierbei offensichtlich um einen "Glaubenskrieg" handelt. Eine europ. Ökobilanz der beiden Windelsysteme (Studie von 1974-1994) hat immer noch keine eindeutige Entscheidung gebracht. Es müssen hier nämlich noch mehr Faktoren als nur der Müll berücksichtigt werden. Das beginnt beim Anbau der Rohstoffe und endet auf der Müllkippe", so Steiner abschließend. "Für die Mütter ist der Mehraufwand allerdings eindeutig!"

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Liane Steiner 0676/410 01 36

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LFN/OTS