Mythos Großstadt Eine Architektur und Stadtbaukunstausstellung geht auf Reisen

Wien (OTS) - Am 14. Dezember 1999 eröffnet in Prag die Ausstellung Mythos Groß-stadt. Das in Zusammenarbeit mit dem Kunstforum Wien vorbereitete internationale Großprojekt befaßt sich mit der Architektur auf dem Gebiet der österreichisch-ungarischen Monarchie zwischen 1890 und 1937. Die Schau kommt nach Stationen in Montreal und Los Angeles 2001 auch nach Wien.

Die Ausstellung untersucht die städtischen Kulturen in den letzten Jahren der österreichisch-ungarischen Monarchie und den Anfangsjahren der Nachfolgestaaten. Im Jahr 1908 erstreckte sich das Gebiet immerhin über 677.000 Quadratkilometer. Sie wurden als das zweitgrößte Staatsgebiet in Europa Ende 1910 von 51,4 Millionen Menschen mit unterschiedlichen nationalen, ethnischen, ideologischen oder religiösen Wurzeln bewohnt. Versuche, aus dieser multikulturellen Gesellschaft eine homogene zu formen, finden sich vor allem in der Architektur der städtischen Zentren. Diese waren durch ein Netzwerk von Bahnhöfen, Verwaltungsbauten und kulturellen Institutionen verbunden.

Die von Coop Himmelblau gestaltete Ausstellung "Mythos Großstadt" ist zweiteilig konzipiert. Der erste Teil zeigt die Stadt als Form und Idee, als allgemeines Muster für Städtebau und architektonische Kultur. Der zweite Teil der Ausstellung untersucht spezifische Orte zu ausgewählten Zeiten - Momente von besonderer architektonischer Innovation und Vitalität, die gleichzeitig ein gemeinsames Element des Diskurses zeigen und den unterschiedlichen Charakter eines besonderen Ortes illustrieren. Die Ausstellung besteht aus Zeichnungen, historischen Fotos und Modellen aus Museums- und Archivbeständen der gesamten Region, sowie auch dem Canadian Centre for Architecture und dem Getty Research Institute. Ferner werden Bücher, Fachzeitschriften und andere Publikationen in der Ausstellung gezeigt, um die Zirkulation der Ideen und Bilder zu thematisieren und die Entwicklung von Kultur und Austausch im Bereich der Architektur zu belegen. "Mythos Großstadt" wurde vom Bundesministerium für Unterricht und kulturelle Angelegenheiten Wien, dem Canadian Centre für Architecture, Montreal sowie dem Getty Museum und Research Institute, Los Angeles, in Zusammenarbeit mit dem Kunstforum Wien organisiert. Sie wird zwischen 14. Juni 2001 und 26. August 2001 im Bank Austria Kunstforum zu sehen sein.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Silvia Burner,
Kunstforum Wien
Tel.: +43/(01)-53733-15

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS